mySUMMIT: Canyoning im Allgäu

7:30 Uhr, der Wecker klingelt…   durch das Fenster unseres Zimmers in der Sonnenklause strahlt die Sonne herein. Der erste Blick zeigt, wieder ein wunderschöner Tag – viel Sonne, blauer Himmel – aber viel zu früh zum aufstehen am Samstagmorgen. Obwohl wir so früh aufstehen müssen, freuen wir uns sehr auf den Tag – heute wird mySUMMIT gemeinsam mit Purelements eine Canyoning Tour machen. Gespannt was uns an diesem Tag erwartet, gehen wir zum leckeren Frühstücksbuffett und wir geniessen den Blick inmitten der bekannten Allgäuer Bergwelt aus dem Frühstücksraum der familiär geführte Sonnenklause. Dann um 9:00 Uhr treffen wir uns mit Thomas von Purelements in Sonthofen am MCDonalds. Während wir auf weitere Teilnehmer warten, lernen wir uns besser kennen – die Stimmung ist gut und alle Teilnehmer spüren eine gewisse Spannung – „Was erwartet uns an diesem Tag?, „Wie kalt wird das Wasser sein?….“

Endlich sind alle Teilnehmer da und wir fahren in Kolonne nach Gunzesried, wo unsere Canyoning Tour stattfindet.Purelements stellt die komplette Ausrüstung zur Verfügung. Wir bekommen Helm, Hüftgurt, Karabiner, Neoprenanzug – einfach alles wir für unsere Canyoningtour benötoigen. Nach der Einweisung und der Erläuterung von Sicherheitsaspekten durch Thomas ziehen oder besser quetschen wir uns in den Neoprenanzug. Ein kurzer Fußmarsch und wir stehen am Einstig in die Schlucht. Dort üben wir im „trockenen“ nochmal div. Techniken wir z.B. Abseilen und lernen div. Zeichen kennen, die in der Schlucht zur Kommunikation benötigt werden. Bei uns allen steigt die Spannung, Thomas kontrolliert nochmals bei allen Teilnehmern die Ausrüstung und dann geht es los.

Der Einstieg in Wasser ist relativ problemlos, wenn man die Wassertemperatur von 8 Grad ausser Acht lässt. :)

Es geht, wie im Entengang, hinter einander dem Fluss des Gebirgsbaches folgend talabwärts, wobei Thomas an der Spitze der Gruppe läuft. Sofort nach dem Einstieg kommt auch schon der ersten Wasserfall, an dem wir uns abseilen müssen. Als sich alle Teilnehmer abgeseilt haben, konnten wir die erste Sprünge aus 6 Meter machen – obwohl ich im letzten Jahr auch schon eine Canyoning Tour gemacht habe, ist die Aufregung wie beim ersten Sprungsofort da! Nach den Sprüngen folgte ein Teilstück, wo man über grosse, in den Gebirgsbach verkeilte, Felsen klettern musste oder einfach nur in seichten Wasser laufen.

Im laufe der Jahrunderte hat sich das Wasser seinen Weg geformt durch den Fels, es folgen Rutschen, steinige Wege und Wasserfälle, an denen wir uns abseilen mussten.  Bei unserer Tour waren sehr viele Sprünge dabei, die von 5-10  Meter Höhe variierten. Für jemanden, der sich lieber nicht springen traut auch kein Problem, weil bei dieser Canyoning

Basic Tour der „Felsenabstieg“ trotzdem möglich war. Aber vorweg, es sind fast alle gesprungen, war echt toll. Das Schwimmen durch die Schlucht war atemberaubend, teilweise schwimmten wir durch hohe Felswände.

Nach ca. 4 Stunden erreichten wir das Ende des Gebirgsbaches – und unsere Tour neigte sich dem Ende zu. Die Canyoning Tourmit Purelements war für das mySUMMIT Team wieder ein tolles Abenteuer!! Besonders bedanken möchte ich mich bei den Guide von Purelements – wir fühlten uns jederzeit sicher mit euch – DANKE für diesen unvergesslichen Tag!

Lust auf die Canyoning Einsteiger Tour bekommen? Informationen zur Canyoningtour von Purelements gibt es unter www.purelements.de!

Das mySUMMIT Team hat für euch noch ein ganz besonderes Highlight! Wir haben mit unserer HD Helmkamera die Canyoningtour gefilmt, erlebt das Canyoning aus einer neuen Perspektive – viel Spaß beim mySUMMIT Video….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s