mySUMMIT: Sonnenbrille für Babys

Auf unserer zweimonatigen Skandinavienreise mit unserem Baby hoffen wir natürlich auf viel Sonnenschein, lange Tage am und im Wasser und in Norwegen wollen wir auch den ein oder anderen Gletscher besuchen. Um die noch empfindlichen Augen unseres Babys zu schützen, haben wir uns auf die Suche nach einer Kindersonnenbrille gemacht. Da wir selber Sonnenbrillen von Julbo haben, suchten wir natürlich als erstes auf der Internetseite von Julbo nach Baby Sonnenbrillen. Julbo bietet die „Looping II Spectron 4 Baby“ an, welche wir uns genauer angesehen haben.

Brille_mySUMMIT Test
Julbo Looping II Spectron 4 Baby

Auf was muss bei einer Sonnenbrille für ein Baby geachtet werden?

Natürlich geht es los mit dem UV Schutz, der sollte bei Babys und Kleinkindern bei 100% liegen und am besten die Kategorie 4 wählen, dadurch ist die Looping II Spectron 4 Baby besonders bei sehr hellen Lichtverhältnissen, beispielsweise am Wasser oder in hochgelegenen Regionen geeignet. Genau das was wir für Schweden und Norwegen benötigen. Die Augen von Kleinkindern sind noch sehr empfindlich und benötigen daher besonderen Schutz. Besonders gefällt uns bei der Julbo „Looping II Spectron 4 Baby“, dass der seitliche Lichteinfall durch die Wrap-around+ Technologie verhindert wird. Wir konnten uns selber davon überzeugen, wenn man ein Brillenglas direkt vor sein eigenes Auge hält und den Kopf dreht, fällt seitwärts kein Licht ein – perfekt für unser Kind.

Damit die Sonnenbrille auf der Nase der Kleinen sitzt und dort auch bleibt, benötigt die Sonnenbrille einen sicheren Halt. Besonders bei Kleinkindern ist es oft schwierig, eine passende Brille aufzusetzen. Dies erreicht Julbo  durch extrem gewölbte Bügel der Sonnenbrille und durch ein extra flaches elastisches Brillenband, welches auf die Kopfgröße des Kindes individuell eingestellt werden kann und die Brille am Hinterkopf des Kindes festhält. Zwar sieht die Brillenfassung etwas seltsam aus, aber durch die umkehrbare Fassung, welche oben und unten identisch ist, lässt sich die Brille sehr einfach dem Baby aufsetzen – wirklich praktisch. Auf diese weise passt sich die Brille ideal an die Gesichtsform des Kleinkindes an.

Brille_1_mySUMMIT Test
Das extra flache elastische Brillenband

Unser Fazit nach den ersten Praxis Erfahrungen in Skandinavien

Wir sind bereits fast vier Wochen in Skandinavien unterwegs und hatten die Kindersonnenbrille schon mehrfach im Einsatz. Das Aufsetzen der Brille bei unserem Baby funktionierte wirklich kinderleicht – die Brille hatte einen festen Halt und kann aufgrund des glücklicherweise schmalen Brillenbandes nicht von der Nase rutschen. Unser Kleiner musste sich zwar erst mal daran gewöhnen, das etwas auf der Nase sitzt, aber  schnell lernte er die Vorzüge einer Sonnenbrille zu schätzen. Keine grell leuchtende Sonnenstrahlen, die einen zwingen die Augen zu schließen – prima.

Besonders praktisch finden wir den Mikrofaser-Beutel, in dem die Sonnenbrille geliefert wird. In dem Beutel ist die Julbo „Looping II Spectron 4 Baby“ im Reisegepäck – was mit einem 6 Monate alten Baby etwas mehr ist – sicher aufbewahrt.

Brille_2_mySUMMIT Test
Im Mikrofaser-Beutel ist die Sonnenbrille gut geschützt
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s