mySUMMIT: Weisheiten aus Gipfelbüchern

Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen. Auch wenn man den neuen Weg nie einschlagen wollte!

Heute hat die Welt ein kleines Stück Sonnenschein verloren!

Advertisements

mySUMMIT: Training für Südamerika Trekking

Neben dem Lauftraining (pro Woche 30 KM) begann heute die Vorbereitung, meinen Rücken an die schweren Lasten zu gewöhnen. Während der 3,5 wöchigen Trekkingtour wird das Gepäck (Zelte, Essen usw…) von uns selber getragen. Porter wie in Nepal oder bei anderen Trekkingtouren stehen uns diesesmal nicht zur Verfügung. Also wanderte ich 3 Stunden durch eine wunderschöne Winterlandschaft im Naturerholungsgebiet Kottenforst/Ville mit meinem 18 KG Rucksack.

mySUMMIT: Vortrag Globetrotter Köln

Wir von mySUMMIT möchten euch auf einen Vortrag in der Globetrotterfiliale in Köln hinweisen.

Bolivien – Land der Extreme
von Ilka Sohr und Torsten Roder

Bereits während ihrer ersten Reise 1996 verloren Ilka Sohr und Torsten Roder ihr Herz an die Menschen und das Land im Zen­trum Südamerikas. Immer wieder kehrten sie zurück, erkundeten das Land zu Fuß, per Boot und Floß – immer zur Regenzeit. Dabei sorgten überschwemmte Strassen, an­schwellende Flüsse im Tiefland und Touren durch abgelegene, menschenleere Gebiete für abenteuerliche Erlebnisse. Seit 2004 geben sie mit ihrem Projekt Regenzeit e.V. dem Abenteuer einen Sinn. Sie initiieren und unterstützen im bolivianischen Tiefland Projekte, um die Lebensbedingun­gen der Einheimischen zu verbessern, Verdienst­alternativen zum Raubbau an der Natur zu schaffen und so den Schutz des Regen­waldes zu ermöglichen. Ob medizinische Ver­sorgung im Regenwald oder der Bau einer eigenen Wieder­ein­wilderungs­station im Dschungel – auch Helfen ist Abenteuer.

Weitere Infos unter http://www.regenzeit.net

Lichtbildvortrag: 20. Januar 2010, Beginn: 20:30 Uhr

mySUMMIT: Reiseroute Patagonien

Wir von mySUMMIT fliegen mit der LAN von Frankfurt nach Santiago de Chile. Santiago de Chile ist die Hauptstadt Chiles. Es leben derzeit ca. 6 Mio Menschen. Von SDC geht es auf den Villarrica, der 2.840 m hoher aktiver Vulkan in Chile ist in den letzten 500 Jahren über 50 mal Ausgebrochen. Etwa 1.100 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago liegt die Hafenstadt Puerto Montt, in der wir uns von den ersten Reisetagen erstmal ausruhen werden. Von geht es nach Punta Arenas. Punta Arenas liegt im äußersten Süden des Landes an der Magellanstraße und auf der Brunswick-Halbinsel. Sie streitet sich mit anderen Städten um die Ehre, südlichste Stadt der Welt zu sein, zumindest aber kann sie wohl als südlichste Großstadt der Welt bezeichnet werden.

Hier beginnt dann die mehrtägige Trekkingroute im Nationalpark Torres del Paine. Die Nationalpark-Fläche umfasst 2420 km². Er ist durchzogen von bis zu 3000 m hohen Bergen, Gletschern, Fjorden und großen Seen.Die „Torres del Paine“ sind das Wahrzeichen des Nationalparks.

Nach aufregenden, spannenden Tagen im Nationalpark verlassen wir Chile nach Argentinien, in den Ort El Calafate. Die Stadt ist Ausgangspunkt für den Nationalpark Los Glaciares, insbesondere den Perito-Moreno-Gletscher oder die mit Ausflugsschiffen über den Lago Argentino erreichbaren Gletscher Upsala, Spegazzini und Onelli und in die Berge wie zum Fitz Roy. Der etwa 60 km lange Perito-Moreno-Gletscher mündet in den Lago Argentino. Pro Tag schiebt sich die Eismasse ungefähr einen Meter vorwärts., Regelmäßig brechen Teile der 60 Meter hohen und ca. 5 km breiten Gletscherzunge in den Lago Argentino ab. Der Lago Argentino ist ein See von etwa dreifacher Bodenseegröße im südlichen Argentinien, der Provinz Santa Cruz (Patagonien). Er ist der größte See in Argentinien und über 15.000 Jahre alt. Die letzte Trekkingtour führt uns durch den Nationalpark Los Glaciares. Er bedeckt eine Fläche von 4459 km² und wurde von der UNESCO 1981 in die Welterbeliste aufgenommen. Bekannte Sehenwürdigkeiten sind die Gipfel des Cerro Torre und vom Fitz Roy.

mySUMMIT: Südamerika 2010

Willkommen im Outdoorjahr 2010! Wir vom mySUMMIT Team versprechen euch auch in diesem Jahr wieder viele spannende Reiseberichte! Die erste große Tour bringt Volker Reinsch nach Südamerika – genauer nach Patagonien.

Patagonien ist ein Land der Extreme: Extrem ist die Abgeschiedenheit des Gebirges, extrem sind die Stürme, die von Westen her auf die südlichen Anden treffen und auf den Gipfeln bizarre Eispilze bilden. Extrem sind auch die Gegensätze zwischen der Weite des patagonischen Inlandeises und den steil aufstrebenden Granittürmen.

Die Landschaft verspricht Abenteuer….

mySUMMIT: Rodelspaß in Sölden

Gestern Abend haben wir ein ganz besonders Event erlebt! Gegen 19:30 Uhr wurden wir mit dem Taxi abgeholt. Es war eine abenteuerliche Autofahrt hinauf zu der gemütlichen Berghütte. Mit einem hohem Tempo fuhren wir über die vereisten Strassen Berg hinauf.  Wie der Fahrer es geschafft hat, nicht abzustürzen beleibt mir ein Rätsel. Auf der Berghütte verbrachten wir einen gemütlichen Hüttenabend mit Bier, Jägermeister und viel Fleisch! An einem Holzkohlegrill konnten wir uns „Berge“ von Rindleisch und für die Mädels Maiskolben grillen. Wieviele Rinder an diesem Abend von uns gegessen wurden bleibt unser Geheimnis. Die Talfahrt wurde nicht mit dem Taxi, sondern mit einem Schlitten unternommen. Eine ca. 5 KM lange Rodelabfahrt lag vor uns. Nur eins zählte – Geschwindigkeit… ab und zu schaffte man die steilen Kurven nicht, da es viele schnelle Passagen auf der Abfahrt gab!  Der Rodelspaß über mehrere Kilometer dauerte ca. 30 Minuten und natürlich gab es auch einige Crashs (mein Rücken schmerzt jetzt noch – DANKE Maresa)

Ein Teilstück könnt Ihr euch hier anschauen:

Das Reisemagazin