Schlagwort-Archive: allgäu

mySUMMIT-Buchempfehlung: die Deutschland-Entdecker

Deutschland
Toller Bildband über eine ungewöhnliche Reise

Da sind wir gerade von unserer großen Elternzeit-Radreise „abenteuerdeutschland“ zurückgekommen, da fällt uns ein Artikel über einen neu erschienenen Bildband ins Auge: „Die Deutschland Entdecker“ ist ein Bildband über eine außergewöhnliche Reise durch unsere Heimat. Genau wir hatte diese junge Familie den Wunsch, das eigene Land entschleunigt zu erleben, Ballast abzuwerfen und eine intensive gemeinsame Zeit als Familie zu erfahren. Selbst sind wir noch erfüllt von unserer Reise mit den Kindern, auf der wir über 1600 Kilometer mit dem Fahrrad unser Land von Nord nach Süd durchquerten. Umso mehr waren wir gespannt, von dieser anderen Familie, ihren Erlebnissen und Erfahrungen zu lesen.
„Sehen, woran man sonst nur vorbeirauscht“ war das Motto der Familie, die mit der kleinen Tochter Frida und Hund Billy 5 Monate lang mit Fahrrad und Zelt in Deutschland unterwegs war. Weder Landkarte, GPS noch eine vorgefertigte Route hatten ihre Reise bestimmt – es ging einfach der Nase nach. Vor der eigenen Haustür ihres Heimatstädtchens Altstädten ging es los Richtung Norden. Über Augsburg und Nürnberg führte sie die Reise nach Leipzig, dann in den Spreewald und nach Berlin. Allerdings waren es nicht die großen Städte und Sehenswürdigkeiten, die die Familie interessierte. Es war das Dorf hinter dem Dorf – Orte, in die man nie gekommen wäre, mit seinen Menschen und Geschichten. Wege, die man sonst nie gefahren wäre.
Nach ein paar beeindruckenden Tagen in der Großstadt Berlin ging es über die mecklenburgische Seenplatte an die Ostsee bis hoch nach Flensburg. Auf der anderen Seite an der Nordsee waren sie auf Föhr und reisten den Nordseeküstenradweg durch Ostfriesland bis zur Ems. Dieser Fluss führte sie wieder gen Süden ins Münsterland. Die Reise ging weiter durch das Ruhrgebiet an den Rhein und von hier immer weiter ins Süddeutsche über die schwäbische Alp und wieder in die Heimat ins Allgäu.

Der Bildband ist gefüllt mit wunderschönen, faszinierenden Bildern unserer Heimat, die den Leser einige Augenblicke dieser besonderen Reise miterleben lassen. Es sind nicht die üblichen Sehenswürdigkeiten, die man aus Bildbänden erwartet, sondern kleine Momentaufnahmen, die aus dem persönlichen Blickwinkel der Deutschlandreisenden erzählen. Unzählige Geschichten über Begegnungen mit Menschen und persönlichen Erlebnissen laden in diesem Buch zum Schmökern und Träumen ein. Der Wunsch, wieder selbst auf eine solche Reise zu gehen, wird beim Lesen wieder stark wie nie. Wir vom mySUMMIT Team fangen direkt wieder an zu planen…

Die Möglichkeit auf der Reise, Zeit und Muße zu haben, sich für die Umwelt und Mitmenschen interessieren zu können – die Zeit, sich mit Menschen zu unterhalten und ihre Geschichten zu erfahren – das sind die Momente, mit denen man auf so einer Reise wirklich beschenkt wird. Wir von mySUMMIT können dieses Gefühl nur teilen.

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Frederking & Thaler Verlag GmbH; Auflage: 1 (19. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954161826

mySUMMIT: Talblick

Was für eine Nacht – nach vier schlaflosen Nächten hat unser Sohn endlich wieder mal durchgeschlafen. Völlig entspannt stehe ich auf, um die Vorhänge am Hotelfenster zu öffnen – ein grandioses Panorama erwartet uns. Der erste Tag mit Kaiserwetter – blauer Himmel, Sonne und Schnee! So haben wir uns Winterurlaub vorgestellt.

Best of Wandern
Best of Wandern Testcenter

Nach einem ausgiebigen Frühstück leihen wir uns noch einen Tagesrucksack von Deuter aus. Im Hotel gibt es ein Testcenter von „Best of Wandern“. Wirklich genial – kostenlos kann man hier diverse Outdoorausrüstung ausleihen, um es direkt auf Tour zu testen. Wir nutzen das natürlich gerne und sind von dem Service begeistert. Neben der Servicestation im Tannheimer Tal gibt es „Best of Wandern“ noch in 8 weiteren Regionen in 5 Ländern. Für Familien, die nicht immer die neuste Ausrüstung kaufen wollen, kann dieser Service von mySUMMIT nur wärmstens empfohlen werden. Nachdem der Tagesrucksack gepackt war, ging es auch direkt rein ins weiße Schneevergnügen. Wir wollten eine Bergtour machen und wählten den Winterwanderweg hoch oben auf fast 2.000 Metern.

Auf der Fahrt nach Tannheim wurden wir begrüßt von einer Vielzahl bunter Heißluftballons, die in dem Moment fast gleichzeitig gen Himmel aufstiegen. Diese Woche ist Ballonfestival in Tannheim, so dass dieses Schauspiel fast täglich bewundert werden darf. Ein unvergesslicher Anblick! Die verschneiten Berge im Hintergrund, das kleine Dorf noch leicht in Nebel gehüllt und die vielen bunten leuchtenden Ballons am Himmel, die zu immer kleiner werdenden Punkten wurden.

Tannheim Wandern
Winterwanderung auf fast 2.000 Metern

In Tannheim ging es mit der Gondel hinauf zur Bergstation am Neunerköpfle. Beim Ausstieg wehte uns die frische Winterluft um die Nase, fast wolkenloser blauer Himmel – der Schnee glitzert in der Sonne. Neben den Skipisten ist hier auf 1.800m ein sehr gut präparierter Winterwanderweg angelegt. Der Weg führt durch kleine Wäldchen und gibt immer wieder einzigartige und fantastische Aussichten auf das umgebende Bergpanorama frei. Wir hatten Glück und die Fernsicht war gut: der Blick auf die Zugspitze blieb uns nicht verwehrt.

Nach einer guten Stunde Wanderung durch den knirschenden Schnee – der Kleine längst in der Krakse hinten eingeschlafen – ging es hoch auf den Gipfel des Neunerköpfle. Hier oben hätten wir ewig verweilen können! Ein wahnsinnig schöner Alpenblick der in uns mit einem Glücksgefühl der inneren Ruhe und Gelassenheit ausfüllte. Besonders nach dem letzten schlimmen Tag ein intensiver Moment.

Gipfelfoto
Gipfelfoto am Neunerköpfle – toll das wir alle gesund hier oben sind

Der Abstieg vom Gipfel war vereist so dass nochmal volle Konzentration gefordert war. Wir freuten uns alle auf die Grundhütte, wo wir in die warme Stube zum Mittagessen einkehrten. Der Kaminofen breitete eine wohlige Wärme aus. Wir gönnten uns eine Kartoffelsuppe und Leberkäse mit Bratkartoffeln, welche Nils zufrieden aß. Mit der Gondel ging es wieder Abwärts ins Tal. Der Himmel hatte sich zugezogen und es begann zu schneien. Der richtige Moment für uns, wieder Richtung Unterkunft aufzubrechen.

Zwei hoch Drei: sanfte Wintertage zum Ausprobieren

Köln, 28. Oktober 2013 – Sanft und sensibel ist die Bergwelt außerhalb der Pisten; weit, weich und weiß liegt die unberührte Landschaft im Schnee. Und das macht süchtig. Wer es nicht glaubt, ist eingeladen, sich ein eigenes Bild von der Winterwunderwelt zu machen. Kostenlos, aber nicht umsonst: Bewerben Sie sich als 2³-Team bei Best of Winter!

Best of Winter bringt seit einem Jahr Regionen und Markenausrüster wie Vaude, Black Diamond sowie Koch alpin zusammen, die gemeinsam den sanften Wintertourismus voranbringen wollen. Nun lädt die Kooperation drei interessierte Paare ein zur Schneeschuhtour, zum Langlauf oder Rodelspaß entweder in die Ammergauer Alpen, die Lienzer Dolomiten oder nach Winterberg ins Hochsauerland. Die Winterwunderwochenenden finden im Januar und Februar 2014 statt, Bewerbungsschluss ist der 20. Dezember 2013. Übernachtung, Ausrüstung, Programm sowie Verpflegung sind im Angebot enthalten, lediglich die An- und Abreise müssen selbst organisiert und finanziert werden.

20110829_martinlugger.com_MLUG7491
Fotonachweis: Martin Lugger/Best of Wandern

Was wird wo geboten?

Winterwandern, Rodeln und Schnupperbiathlon stehen gleich zu Beginn des neuen Jahres in Winterberg auf dem Programm. Die Wanderregion im Hochsauerland besitzt nicht nur sieben ausgewählte Premium-Winterwanderwege und ebenso viele ausgewiesene Rodelhänge. In Schnupperkursen und Workshops des Programms „MyBiathlon“ kann sich jeder einmal so fühlen wie Magdalena Neuner oder Michael Greis. Wenn Sie als 2³-Teilnehmer lieber den Fünf-Meter-Mann aus Schnee oder das Nachtrodeln im Winterlichterfest ausprobieren wollen, sind Sie auch richtig, denn es sind Wintererlebnistage in Winterberg, wenn Sie vor Ort sind. Termin: 10.-12. Januar.

Langlauf oder genauer der österreichische Dolomitenlauf startet Mitte Januar in den Lienzer Dolomiten. Es ist die größte Langlaufveranstaltung Österreichs mit einer langen Tradition, in 2014 zum 40-sten Mal! Aber auch wenn Sie Genusssportler sind oder die Sportart für Sie ganz neu ist: Es gibt für alle Alters- und Leistungsklassen den passenden Wettbewerb und ausreichend Naturraum, damit Sie auch ungestört und ungezwungen Ihre ersten Langlaufversuche starten können. Termin: 16.-18. Januar (Donnerstag bis Samstag!)

Achtung, jetzt wird es richtig winterlich still, so still, dass Sie jedes Knirschen des Schnees unter Ihren Sohlen deutlich vernehmen werden: Eine Schneeschuhwanderung bietet Ihnen den Zauber einer verschneiten Winterlandschaft abseits vom Rummel und geräumten Wanderwegen. Die Ammergauer Alpen haben dafür nicht nur die passende Kulisse parat, sondern auch einen Schneeschuhtag, am 15. Februar, an dem Sie kurz einsteigen, sich einweisen lassen, oder gleich eine geführte Tagestour mitwandern können. Termin: 14.-16. Februar.

Was müssen Sie tun?

Im ersten Schritt überzeugen: Warum sollten wir ausgerechnet Sie und Ihren Partner als 2³-Team auswählen? Schicken Sie uns ein paar Informationen über Ihre Wintersporterfahrung, Ihre Erwartungen und ein, zwei Fotos mit. Im zweiten Schritt lassen Sie uns und andere Winterwanderer an Ihren Erfahrungen teilhaben: Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Wie wichtig ist welche Ausrüstung? Was hat Sie überrascht? Oder auch: Wie still ist der Winter wirklich? Wir freuen uns auf Sie!

Bewerbungen gerne per Mail an: Best of Winter, Verena Weiße, Telefon: 0221 /282 44 06, Fax: 0221 /282 96 42

Mobil: 0175 /413 64 78;  info@best-of-winter.com
Weitere Infos unter http://www.best-of-winter.com

mySUMMIT: Die App für Gipfeljäger: Peakhunter

App-IconViele kennen das Gipfelbuch, das meist beim Gipfelkreuz in einem wetterfesten Behälter wartet, bis Wanderer, Bergsteiger oder Kletterer es zur Hand nehmen und sich darin eintragen.

Eine kostenlose App namens Peakhunter für Apple und Android Smartphones virtualisiert dieses Prinzip. Nur wer sich genau am Gipfel befindet, kann sich ins virtuelle Buch eintragen. Peakhunter schafft so die Verbindung zwischen digitalem Zeitalter und klassischem Outdoor-Erlebnis. Die App verifiziert die Position mittels GPS (Ortungs-Chip in Smartphones).

Peakhunter funktioniert auch da, wo Mobilfunkanbieter versagen. Einträge können offline (ohne Netz) gemacht werden und später mit peakhunter.com synchronisiert werden, wenn wieder Netz verfügbar ist. Für jedes Land können Offline-Gipfeldaten geladen werden. Die Gipfel werden so auch ohne Internetzugang auf einer Karte angezeigt. Die Karte bietet Kompass, Distanzraster und eine Gipfelsuche. Gipfelbücher lassen sich bequem durchschauen.

eintrag-auf-breithorn
Peakhunter im Einsatz auf dem Breithorn

Peakhunter macht es einfach, Buch zu führen, welche Berge wann erfolgreich bestiegen wurden. Wenige “Klicks” und der Eintrag ist auch bei eisiger Kälte schnell erfasst. Details können später in gemütlicherer Umgebung hinzugefügt werden – in der App oder auf peakhunter.com.

Jeder Eintrag kann auf Facebook und Twitter gepostet oder per E-Mail als Gifpelgruss versendet werden.

Die Peakunter sind weltweit fleissig: Über 15’000 Einträge auf mehr als 8’800 Gipfeln. Ein Hunter meinte: “Hätte so manches Gipfelchen nicht bestiegen ohne Peakhunter.”. Ein anderer: “Coole App! Macht Spass und vor allem süchtig.”. Der Bewertungsschnitt im App Store liegt bei 4.5 von 5 Sternen. Da auch neue Gipfel erfasst werden können, entsteht so die erste globale Gipfeldatenbank.

gipfelbuch
Das Gipfelbuch

Die Peakhunter GmbH ist ein Startup-Unternehmen aus Appenzell, am Fuss der Alpsteinkette. Die einzigartige Plattform ist aus Philipp Ringlis Leidenschaft für die Bergwelt entstanden. Der Grafiker liess sich bei einer Kletterpartie auf den Hundstein (AI) inspirieren: „Ich konnte meinen letzten Eintrag im Gipfelbuch nicht finden und wünschte mir eine Möglichkeit, alle von mir erklommenen Gipfel sammeln zu können“. Emanuel Vinzent hat die Plattform programmiert: „Es macht Spass, die Einträge aus aller Welt zu durchstöbern. Sie geben mir Anregungen für zukünftige Touren.“

Demnächst lässt sich auch anhand von Gipfellisten jagen. Im Englischen nennt sich diese sportliche Disziplin “peak bagging”, und ist hierzulande noch wenig bekannt. Peakhunter plant Challenges (Wettbewerbe) auf Gipfellisten mit attraktiven Preisen durchzuführen.

Wir von mySUMMIT haben uns auf das iPhone im Apple ITunes Store direkt das App geladen. In Zukunft werden wir das Gipfelbuch App nutzen und auf mySUMMIT veröffentlichen.

mySUMMIT: Neue Termine Mammut Lagerverkauf 2013 November online

Für alle Mammutbegeisterten haben wir wieder die Schnäppchen-Nachricht des Jahres.

Mammut_wmEs ist wieder soweit, die neuen Termine zum MAMMUT Werksverkauf  im November 2013 sind da! Der Mammut Lagerverkauf 2013 findet dieses Jahr im November in Seon (Schweiz) und im Dezember in Wolfertschwenden(Deutschland) statt. 

Am Mammut Firmensitz (Birren5, 5703 Seon) in der Schweiz findet der Rampenverkauf  vom 28.11. bis 30.11.2013 statt.

In Wolfertschwenden (Nähe Memmingen) findet der Mammut Werksverkauf an folgenden Tagen statt:

Donnerstag, 05.12.2013 -> 10:00 Uhr – 19:00 Uhr
Freitag, 06.12.2013 -> 10:00 Uhr – 19:00 Uhr
Samstag, 07.12.2013 -> 10:00 Uhr – 17:00 Uhr

Auch in diesem Winter gibt es wieder umfangreiche Angebote von Mammut an Outdoorprodukten wie Bekleidung, Rucksäcke, Schlafsäcke und Schuhe zu attraktiven Preisen erwarten.

mySUMMIT: Tourenbuch für Kinder

Zwerg am Berg Verlag_
Tourenbuch für Kinder

Über steinigen Untergrund immer steiler hinauf. Immer wieder bieten sich uns atemberaubende Ausblicke. Nach drei Stunden Aufstieg erreichen  wir den  Gipfel des Molden. 1.116m. Der erster Gipfel unseres Babys! Das wird natürlich sofort im Gipfelbuch vermerkt. Wer kann schon seinen ersten „Gipfelerfolg“ mit sechs Monaten aufweisen?

Als Gipfelbuch für unser Kind nutzen wir das Tourenbuch  für Kinder vom „Zwerg am Berg Verlag München“. Ein wirklich tolles Buch, indem jeder erreichte Gipfel bei Wanderungen mit Papa und Mama durch die Kinder selber festgehalten werden. Es  gibt jede Menge Platz zum Festhalten der Gipfelbesteigungen, neben einer kleinen Tourenbeschreibung, können die Kinder das Wetter, Erlebnisse, Bilder und natürlich den Gipfel- oder Hüttenstempel eintragen.

Zusätzlich gibt es in „Meine Berge – Tourenbuch für Kinder“ einige Mal- und Rätselseiten zum Thema Berge und Wandern damit das Kind auch auf der Hütte kreativ tätig ist, während es auf eine Brotzeit wartet. Auf den letzten Seiten enthält das Buch wertvolle Tipps und Informationen für Eltern:

Wie bereite ich mein Kind auf seine erste Wanderung vor? Wie muss eine Tour mit Kindern gestaltet sein? Mit welchen Spielen kann ich mein Kind zum Laufen motivieren? Und was muss in den Rucksack? Zusätzlich hat das Tourenbuch hat ein wirklich tolles  Format und passt in jeden Wanderrucksack.

Zwerg am Berg Verlag
Der erste Gipfel… als Erinnerung Fotos einkleben oder Hütten- und Gipfelstempel sammeln

 

Das Tourenbuch ein MUSS für jede Familie! Bei einem Preis von 8,95 Euro auch ein tolles Geschenk für die kleinen und großen Gipfelstürmer, die mit ihren Eltern gerne in den Bergen oder der Natur unterwegs sind!

Mammut Lagerverkauf bald in Wolfertschwenden?

Auf dem Weg vom Allgäu zurück nach Köln schauten wir von mySUMMIT noch in Wolfertschwenden vorbei, wo Mammut das neue Europalager baut. Findet hier demnächst der Mammut Lagerverkauf statt? Dieser Frage wollten wir uns widmen und schauten uns in Wolfertschwenden um.

Schon von der Autobahn sieht man das große Mammut Logo an der Halle leuchten! Die Lagerhalle musste gebaut werden, um mit dem großen Wachstum von Mammut mithalten zu können. 1 Jahr nach dem Spatenstich ist das Gebäude mit 40.500 qm Grundfläche fast fertig. In dem Gebäude befinden sich folgende Bereiche: Hochgeschwindigkeitslager, vollautomatisches Kleinteilelager und die Verwaltung.

Mammut schafft in Wolfertschwenden mit der Europa Lagerhalle 105 Arbeitsplätze. Der Neubau mit 22,5 Mio Euro ist die größte Investition die Mammut je getätigt hat. Hierbei setzt Mammut auf den sog. GreenBuilding Standard und reduziert stark Energieverbrauch und CO2 Emissionen.

Wir von mySUMMIT nehmen an, das hier auch ab November 2012 der Mammut Lagerverkauf stattfinden wird. Wir hoffen bald von Mammut dazu Auskunft zu bekommen!!!!

mySUMMIT: hive outdoor outlet


hive outdoor outlet – Shopvorstellung

 

hive hat direkten Kontakt zu den großen Marken im Outdoorbereich
und hat sich nur auf deren Sonder- und Restpostenware spezialisiert. Zudem haben wir auch die Seite www.schneeschuhprofi.com. Dort werden nicht nur alle Produkte rund ums Schneeschuhlaufen verkauft sondern auch geführte Schneeschuhtouren bzw. sogar Schneeschuh-ausbildungen angeboten.

Zudem beinhaltet unser Konzept folgende Leistungen:

– Professionelle Aufarbeitung unserer Produkte (Texte, Bilder, Maße)
– Nur beste Qualität/Marken durch die Auswahl langlebiger Funktionskomponenten
– Freundlicher Service und schnelle Kaufabwicklung
– Alle angebotenen Artikel können sofort geliefert werden (Blitzlieferung – eine Bestellung werktags bis 13 Uhr, wird am selben Tag noch verschickt (ausgenommen Vorauskasse). 
– Kauf ohne Risiko, wir gewähren ein 14-tägiges Rückgaberecht
– Uns kann man 100% vertrauen und jederzeit auch telefonisch erreichen

(100% positive bei fast 5000 Bewertungen, vgl. http://stores.ebay.de/hive-outdoor)

Viel Spaß beim stöbern. Herzliche Grüße aus dem Allgäu

Euer hive outdoor Team
Hier geht´s zur outlet Homepage

Hier geht´s zur schneeschuhprofi Homepage

mySUMMIT: Mammut Lagerverkauf Termine für Memmingen November 2011!!!

Hallo mySUMMIT und Mammut Freunde,

es ist wieder soweit – vom 24.November – 26.November 2011 findet der Mammut Lagerverkauf in Memmingen statt. Der Mammut Lagerverkauf November 2011 ist geöffnet am

24. Nov. 2011 von 09:00 – 19:00 Uhr
25. Nov. 2011 von 09:00 – 19:00 Uhr
26. Nov. 2011 von 10:00 – 15:00 Uhr

Memmingen in der Woringerstraße 11 (Autobahnausfahrt Memmingen Süd – Gewerbegebiet, neben Aldi/Lidl)
Alle Angaben ohne Gewähr.

Viel Spaß wünscht euch beim Mammut Lagerverkauf das mySUMMIT Team…

mySUMMIT: Interaktive 3D Karte von Realitymaps im Test

Für unseren nächsten Besuch in unserer zweiten Heimat – dem Allgäu – suchen wir eine schöne Wandertour. Ziel ist der Heilbronner Höhenweg, ein schöner Weg von der Rappenseehütte zur Kemptner Hütte im Allgäu. Auf der Suche nach einer Wanderkarte haben wir 3D Realitymaps im Internet gefunden.

Warum mit 3D Realitymaps-Landschaften planen?
3D Realitymaps bietet einen dreidimensionalen OutdoorTourenplaner für die Region, der mittels einer innovativen Visualisierungstechnologie detailgenaue Einblicke in die Bergwelt ermöglicht, wie sie in der Realität nicht möglich sind. Diese Ankündigung auf der Webseite hat uns von mySUMMIT natürlich neugierig gemacht und daraufhin haben wir die DVD Allgäuer Alpen und Kleinwalsertal 3D auf Herz und Nieren getestet!

Die Installation der DVD ist kinderleicht. Die Einstiegsmaske zeigt uns auf der linken Seite die Allgäuer Alpen in 3D und auf der rechten Seite ein Auswahlmenü, aufgebaut wie im Windows Explorer, in dem man gewünschte Informationen durch einfaches Anklicken aussucht.Diese werden direkt in die 3D-Karte eingeblendet. Tolle Funktion – die Informationen in der 3D Karte kann man sich nach seinen individuellen Wünschen zusammenstellen. Ausgewählt werden können z.B. Berghütten, Wanderwege, Gipfelbezeichnungen, Bergbahnen, Orte, Seen, Rad- und Mountainbiketouren und sogar vorhandene Webcams – um direkt durch einen Mausklick bei vorhandener Internet-Verbindung ein Live-Bild zu erhalten. Die Anzeige kann über den Menüpunkt „Ansicht“ noch angepasst werden. Durch einen Klick z.B. auf die Wanderroute auf den Gipfel des Nebelhorns wird ein Höhenprofil der Strecke mit Angabe der Höhenmeter, Länge der Strecke und eine kurze Tourenbeschreibung vom Bergverlag Rother angezeigt. Durch das gut funktionierende Navigieren kann man nun den gesamten Wanderweg virtuell verfolgen. In dieser DVD kann man schon viel detaillierter in die Karte zoomen, als bei Google Maps. Besonders wichtig ist, die Hinweise zum Navigieren beim Start der Karte zu beachten, dann fällt die Navigation etwas leichter. Über den Menüpunkt Hilfe – sind diese Tipps immer direkt abrufbar. Wenn man sich einmal an die Navigation gewöhnt, ist diese einfach per Mouse zu bedienen.

Neben dem gezielten Anklicken eines POI hat man auch die Möglichkeit einen POI zu suchen. Die Eingabe eines POI erfolgt nach Namen oder die Suche kann auch durch Eingabe der GPS Koordinaten erfolgen. Nach Eingabe des POI fliegt man zum gewünschten Ziel und verfolgt den „Flug“ z.B. aus der Hubschrauberperspektive. Mit dieser Funktion kann man aus der Vogelperspektive über Wiesen und Wälder, über Gletscher und Berggipfel fliegen.

Mit dem Menüpunkt Tourenplanung haben wir unsere eigene Tour über den Heilbronner Höhenweg komplett geplant. Höhenprofil, Streckenlänge, ja sogar den ganzen Weg haben wir von mySUMMIT im Detail bereits virtuell „abgewandert“. Die kompletten GPS-Daten der Wanderung von Oberstdorf zur Rappenseehütte, von dort einen Abstecher zum Gipfel des hohen Lichtes und schließlich über den Heilbronner Höhenweg rüber zur Kemptner Hütte haben wir uns über das GPX Format auf unser Garmin Oregon exportiert. Wir sind nun komplett gerüstet für unsere Wanderung und hoffen das in diesem Sommer der Regen weicht und wir starten können 🙂 Die schönsten Orte der Wanderung werden wir euch nach der Tour hier bei mySUMMIT vorstellen. Dann gibt es das komplette Strecken- und Höhenprofil, unsere persönlichen POI als pdf für alle zum downloaden.

Die 3D Karten von 3D RealityMaps begeistern uns von mySUMMIT schon jetzt – so realistisch in den Bergen virtuell unterwegs zu sein, steigert bereits bei der Tourenplanung die Vorfreude auf den Urlaub. Durch die einfache intuitive Bedienung und die individuelle Zusammenstellung der Informationen auf den 3D Kartenmacht das „surfen“ durch die Bergwelt richtig Spaß. Wir freuen uns darüber, euch in Zukunft noch informativere Reiseberichte unserer Bergtouren vorstellen zu können. Die 3D Tourenplaner sind für viele Regionen bereits zu kaufen, neben dem Allgäu z.B. für die Zugspitze, Wallis, Berchtesgaden uvm.

Aus unserer Sicht ist der Preis absolut fair, für knapp 25 Euro gibt es die 3D Tourenplaner von 3D Realitymaps in jedem gut sortierten Outdoorgeschäft oder hier.

 

Auch der Bayerischer Rundfunk hat in der Sendung Bergauf, Bergab die 3D Karten von 3D RealityMaps getestet. Hier der interessante Beitrag über die 3D RealityMaps Ötztaler Alpen 3D – Skitourenkarte Ost vom 28.01.2010.