Schlagwort-Archive: Radtour

Vortragspremiere: Abenteuer Deutschland – mit dem E-Bike durch die unbekannte Heimat

Heute wollen wir euch auf den neuen Vortrag „Abenteuer Deutschland“ von Maximilian Semsch aufmerksam machen. Wir haben Max vor einigen Jahren auf einem Vortrag zu seiner Tour „What a Trip“ kennengelernt und verfolgen aufmerksam seine Abenteuer.

Max Radreisen führten ihn bereits 13.500 km von München nach Singapur oder einmal 16.000 km um die größte Insel der Welt – Australien! Bisher fuhr Semsch durch über 30 Länder mit dem Fahrrad und legte dabei rund 60.000 km zurück, nur von einem Land hatte er bisher kaum etwas gesehen – seinem eigenen. Dies sollte sich 2016 ändern, denn er ist überzeugt, dass das größte Abenteuer oftmals direkt vor der eigenen Haustür beginnt.

zelten-in-den-elbauen
Zelten in den Elbauen (Foto: Max Semsch)

Am Ende der 7.500 km langen Reise besuchte Semsch alle 16 Bundesländer in knapp über vier Monaten.

Der Startschuss fiel am 01. Mai 2016 in München. Sein Weg führte ihn zunächst durch Bayern, dann durch die neuen Bundesländer Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin bis nach Mecklenburg-Vorpommern. Weiter ging es durch Schleswig-Holstein und Hamburg nach Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Über Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland ging die Reise schließlich weiter nach Baden-Württemberg und von dort zurück nach München.

Deutschland besitzt rund 75.000 km Radfernwege, es ist somit möglich das gesamte Land zu bereisen, ohne auf der Hauptstraße fahren zu müssen. Semsch sagt: „Bisher hat es mich bei meinen Reisen immer in möglichst entfernte und exotische Länder gezogen. Irgendwann wurde mir klar, dass ich bisher kaum etwas von meiner Heimat gesehen habe, außer Autobahnen und Raststätten. Dabei besitzt Deutschland eine der besten Infrastrukturen für Radfahrer. Und so dachte ich mir, warum nicht mal die unbekannte Heimat entdecken.“

Semsch begleiteten, über die gesamte Reise hinweg, immer wieder Mitfahrer aus den unterschiedlichsten Regionen, die ihm ihre Heimat zeigten. Er traf sich mit über 200 Leuten von der Releigionslehrerin, über den Tierarzt bis hin zu Skiflug Legende Jens Weißflog, der mit ihm durch seine Heimat das Erzgebirge fuhr.

auf-dem-weg-nach-berlin
Auf dem Weg nach Berlin (Foto: Max Semsch)

Abenteuer bedeutet für Semsch entdecken, mit offenen Augen zu reisen und neugierig zu sein; und dafür muss man nicht bis ans Ende der Welt fahren. Unser eigenes Land ist voll von außergewöhnlichen Menschen, spektakulären Landschaften, fast vergessenen Bräuchen und spannenden Geschichten. Und wie könnte man dies besser erleben als durch entschleunigtes Reisen mit dem Fahrrad? Semsch Fazit nach der Reise: „Deutschland war für mich eines der abwechslungsreichsten und interessantesten Länder, die ich bisher besucht habe. Ich war total überrascht, wie viele wunderschöne Gegenden es direkt vor der Haustüre gibt.“

Über seine Erlebnisse und Eindrücke berichtet der Münchner nun in seiner neuen Live-Show, die am Sonntag, den 05. Februar 2017 in München Premiere feiert. In seinem spannenden und sehr persönlichen Vortrag möchte Semsch nun seinen Zuschauern die Freiheit des Radreisens näherbringen und zeigen, dass es auch ein Abenteuer sein kann durch Deutschland zu radeln. Fernwehgarantie inklusive!

Karten und weitere Termine in ganz Deutschland findet Ihr auf www.what-a-trip.de – natürlich gibt es auch ein Vortrag in der schönsten Stadt Deutschlands – am 02. April 2017 kommt Max nach Köln! Ein Termin den Ihr euch unbedingt merken solltet!!!

endlich-sonne-nach-10-tagen-regenwetter
Die Sonne kommt raus (Foto: Max Semsch)

Über Maximilian Semsch

Seit mehr als 10 Jahren ist der mehrfach preisgekrönte Reisefotograf und Filmemacher mit seiner Kamera in der Welt unterwegs und reist bevorzugt mit dem Fahrrad; um Land und Leute besser kennenzulernen. Wenn er nicht unterwegs ist, lebt er zusammen mit seiner Frau in München und arbeitet hauptberuflich als Fotograf, Referent und Filmemacher.

mySUMMIT-Buchempfehlung: die Deutschland-Entdecker

Deutschland
Toller Bildband über eine ungewöhnliche Reise

Da sind wir gerade von unserer großen Elternzeit-Radreise „abenteuerdeutschland“ zurückgekommen, da fällt uns ein Artikel über einen neu erschienenen Bildband ins Auge: „Die Deutschland Entdecker“ ist ein Bildband über eine außergewöhnliche Reise durch unsere Heimat. Genau wir hatte diese junge Familie den Wunsch, das eigene Land entschleunigt zu erleben, Ballast abzuwerfen und eine intensive gemeinsame Zeit als Familie zu erfahren. Selbst sind wir noch erfüllt von unserer Reise mit den Kindern, auf der wir über 1600 Kilometer mit dem Fahrrad unser Land von Nord nach Süd durchquerten. Umso mehr waren wir gespannt, von dieser anderen Familie, ihren Erlebnissen und Erfahrungen zu lesen.
„Sehen, woran man sonst nur vorbeirauscht“ war das Motto der Familie, die mit der kleinen Tochter Frida und Hund Billy 5 Monate lang mit Fahrrad und Zelt in Deutschland unterwegs war. Weder Landkarte, GPS noch eine vorgefertigte Route hatten ihre Reise bestimmt – es ging einfach der Nase nach. Vor der eigenen Haustür ihres Heimatstädtchens Altstädten ging es los Richtung Norden. Über Augsburg und Nürnberg führte sie die Reise nach Leipzig, dann in den Spreewald und nach Berlin. Allerdings waren es nicht die großen Städte und Sehenswürdigkeiten, die die Familie interessierte. Es war das Dorf hinter dem Dorf – Orte, in die man nie gekommen wäre, mit seinen Menschen und Geschichten. Wege, die man sonst nie gefahren wäre.
Nach ein paar beeindruckenden Tagen in der Großstadt Berlin ging es über die mecklenburgische Seenplatte an die Ostsee bis hoch nach Flensburg. Auf der anderen Seite an der Nordsee waren sie auf Föhr und reisten den Nordseeküstenradweg durch Ostfriesland bis zur Ems. Dieser Fluss führte sie wieder gen Süden ins Münsterland. Die Reise ging weiter durch das Ruhrgebiet an den Rhein und von hier immer weiter ins Süddeutsche über die schwäbische Alp und wieder in die Heimat ins Allgäu.

Der Bildband ist gefüllt mit wunderschönen, faszinierenden Bildern unserer Heimat, die den Leser einige Augenblicke dieser besonderen Reise miterleben lassen. Es sind nicht die üblichen Sehenswürdigkeiten, die man aus Bildbänden erwartet, sondern kleine Momentaufnahmen, die aus dem persönlichen Blickwinkel der Deutschlandreisenden erzählen. Unzählige Geschichten über Begegnungen mit Menschen und persönlichen Erlebnissen laden in diesem Buch zum Schmökern und Träumen ein. Der Wunsch, wieder selbst auf eine solche Reise zu gehen, wird beim Lesen wieder stark wie nie. Wir vom mySUMMIT Team fangen direkt wieder an zu planen…

Die Möglichkeit auf der Reise, Zeit und Muße zu haben, sich für die Umwelt und Mitmenschen interessieren zu können – die Zeit, sich mit Menschen zu unterhalten und ihre Geschichten zu erfahren – das sind die Momente, mit denen man auf so einer Reise wirklich beschenkt wird. Wir von mySUMMIT können dieses Gefühl nur teilen.

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Frederking & Thaler Verlag GmbH; Auflage: 1 (19. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954161826

Mit Uphill Flow hinauf auf die Berge

Nach unserem diesjährigen 1.644 Kilometer langen Radabenteuer mit Familie quer durch Deutschland sind wir wieder auf der Suche nach neuen Radabenteuern. Inspiriert vom eMTB-Film von Bosch entwickelt sich unsere nächste Projektidee: die Alpen mit dem Rädern zu überqueren.

Bei dieser Herausforderungen würden wir gern eBikes nutzen, die Weiterentwicklung der technischen Möglichkeiten, insbesondere der Akkudauer macht es möglich. Oft sieht man auf der Strasse ältere Menschen mit dem eBike fahren, wir wollen aber hinauf in die Berge eine ganz neue Strecke über die Alpen erkunden. Als Radabenteurer nutzen wir auf unseren „normalen“ Touren keine eBikes – doch für unser neustes Projekt würden wir das gern ausprobieren.

Eingefleischte Mountainbike werden sicher jetzt den Kopf schütteln, aber warum sollten wir nicht mit ein wenig Unterstützung das Abenteuer wagen! Das eMountainbike erweitert die Möglichkeiten eines jeden Bikers und erfreut sich einer wachsenden Fangemeinde auf Europas Trails, Fahrradwegen und auch auf Feierabendrouten.

Jahrelang war das Radfahren gar nichts für mich, jedoch durch unser Radabenteuer habe ich richtig Lust auf diese Art zur reisen. Für die Alpenüberquerung, werden wir unser Tourenrad durch ein eBike ersetzen um uns ins Abenteuer Alpenüberquerung zu stürzen. Mit dem eBike sind steile Anstiege kein Hindernis. Wir können knifflige Bergtrails meistern und den ultimativen Uphill Flow spüren. Durch den elektrischen Antrieb gehts leichter bergauf. So sparen wir viel Kraft um uns auf andere Handlings beim Fahren konzentrieren. Auch Sicherheitsaspekte spielen hierbei eine sehr große Rolle bei unserer Tour.

Auf der Homepage von Bosch kann man den Uphill Flow interaktiv erleben. Im Bereich  Biking Guide gibt es Tipps zu den Fahrtechniken im Gelände (Trails, Uphill) und Hinweise für das Verhalten auf dem Trail. Dazu gibt es viele verschiedene Einzelvideos, in denen die Techniken von Trial Weltmeister Stefan Schlie erklärt werden. Wie findet Ihr die Videos und Informationen von Bosch eBike? Schreibt uns eure Meinung zu den Möglichkeiten des eMountainbiken.

 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

OUTDOOR-TRÄUME MIT FAHRRAD, PFERD UND ZU FUS

NeuseelandBei der Vorbereitung unserer Radtour quer durch Deutschland haben wir so manches Buch gelesen. Heute wollen wir euch von Dieter Kreutzkamp das Buch „Am schönsten Ende der Welt – NEUSEELAND“ vorstellen.

Befallen vom Neuseeland-Fieber kehren die Kreutzkamps zurück. Diesmal mit ihrer kleinen Tochter. Mit Pferden und Planwagen ziehen sie durch die Seen- und Gletscherwelt der Südinsel. Auf menschenleeren Straßen, durch eine Gebirgsszenerie, die jener der Alpen in nichts nachsteht, hinein ins Herz der Neuseeländer. Ihr Abenteuer im Zeitlupentempo wird eine Reise der Begegnung: Mit Fremden, die die Fremden von der Straße zu sich nach Hause einladen. Die Kreutzkamps sind Gäste auf Schaffarmen, sie reisen in die abgelegenen Seitentäler der gebirgigen Südinsel, zum Mount Cook, befahren im Schlauchboot tosende Flüsse und durchstreifen den spektakulären Milford Sound. Diese Reise wird neben den menschlichen Kontakten zur alltäglichen Begegnung mit der Natur, die kaum anderswo verschwenderischer ist als in Aotearoa, dem Land der langen weißen Wolke, wie die neuseeländischen Ureinwohner, die Maoris, sagen.

Text: Quelle Pieper Verlag

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dieter Kreutzkamp, Jahrgang 1946, ist als Abenteurer, Autor und Fotograf eine feste Größe in der Globetrotter-Szene. Seit den Siebzigerjahren hat er unzählige Reisen in alle Welt unternommen, vor allem nach Kanada und Alaska. Über seine Reiseerfahrungen schrieb der fundierte Kenner vieler Länder bereits zahlreiche Erfolgstitel. Bei MALIK NATIONAL GEOGRAPHIC erschien zuletzt »Die Spur der Wale. Im Kajak von Alaska durch die Inside Passage«.

Das Buch könnt Ihr bei amazon kaufen.

Erschienen am 01.01.2000
256 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-40124-1

13600 KILOMETER MIT DEM FAHRRAD VON DEUTSCHLAND NACH CHINA

BuchtitelDas Projekt der beiden Hoepner Brüder haben wir bei einer Crowdfunding Plattform das erste mal gesehen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch keine Ahnung das wir ein Jahr später selber eine große Radtour in Angriff nehmen werden.

Wir haben damals das Buch bestellt und  wurden nicht enttäuscht! Es ist sehr amüsant und locker geschrieben. Das die beiden Brüder auf der Tour auch  das ein oder andere Problem hatten wird sehr authentisch beschrieben. Für unsere eigene Tour haben wir von Hansen und Paul   schon einige Tips bekommen. Toll wir offen die beiden Ihre Erfahrungen teilen. Noch mal DANKE dafür!

Das Buch ist etwas für alle, die das große Abenteuer lieben!

Hier der Verlagstext (Quelle: Piper Verlag)

Reisegefährten, beste Freunde und eineiige Zwillinge:
Ein Zelt, Isomatten und zwei Fahrräder – mehr brauchen Paul und Hansen nicht, um von Berlin nach Shanghai zu radeln. Es wird die Fahrt ihres Lebens, mit Momenten des größten Glücks, aber auch anscheinend ausweglosen Situationen: An der russischen Grenze entgehen sie ganz knapp ihrer Verhaftung, und das schillernde Nachtleben Moskaus zieht sie in ihren Bann. In Kasachstan fliehen sie vor üblen Raufbolden, und nur die Hilfsbereitschaft der Kirgisen kann das vorzeitige Ende ihrer Reise abwenden. China wartet mit Sandstürmen und unheimlichen Polizeibeamten auf, und in einer Jurte im Himalaja werden sie eingeladen, für immer zu bleiben. Ein mutiges und unvergessliches Abenteuer, bei dem der beste Freund nie von der Seite weicht.

272 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
Mit 34 farbigen Fotos, 12 Links zu zusätzlichem Filmmaterial und einer Karte

Expedition Antarctica – 484 Tage bis ans Ende der Welt

Buch TitelAbenteuer pur: 288 Seiten für Globetrotter und Fans ausgefallener Reisen.  

Evelyne Binsack  gelangt allein und aus eigener Kraft vom Berner Oberland bis zum Südpol.

»Wer nichts wagt, hat schon verloren«, sagt sich die Schweizer Bergführerin Evelyne Binsack und schenkt sich zu ihrem 40. Geburtstag das Abenteuer ihres Lebens: eine Reise aus eigener Kraft durch 16 Länder, von Innertkirchen im Berner Oberland bis in den tiefsten Süden Südamerikas und weiter bis in die eisige Kälte der Antarktis. Nach 484 Tagen hat sie ihr Ziel erreicht: den Südpol. Ihren Weg säumen intensive Naturerlebnisse, extreme Strapazen und unvergessliche Begegnungen, wie die mit Peregrina, einer Peruanerin, die ihr bei der Besteigung des Hualca Hualca (6025 Meter) einen weisen Rat mit auf den Weg gibt: »Wenn du mit Vertrauen gehst, wird dir nichts geschehen.«

Quelle: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-40379-5
Hier kaufen

Mit dem Fahrrad quer durch Australien

Tilmann Waldthaler
Das neuste Buch von Tilmann

Bei der Vorbereitung unserer Radtour quer durch Deutschland haben wir so manches Buch gelesen. Heute wollen wir euch von Tilmann Waldthaler das Buch „Outback“ vorstellen.

So weit die Reifen tragen: Mit seinem jüngsten großen Radabenteuer nimmt uns Tilmann Waldthaler mit auf eine unvergessliche Tour: 4000 Kilometer von Cairns an der Ostküste bis nach Broome in Westaustralien. Quer durch das legendäre Outback, das für den Radnomaden und Wahlaustralier Waldthaler gleich hinterm Vorgarten beginnt. Es sind seine Begegnungen mit den Menschen Australiens und das Eintauchen in die unberührten Landschaften des Savannah Ways und der Atherton Tablelands, die seine Reise zu einer unvergesslichen Begegnung mit dem australischen Kontinent machen – und die Lust aufs Nachreisen wecken.

Das Buch könnt Ihr bei amazon kaufen.

Erschienen am 08.12.2014
256 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-40546-1