Schlagwort-Archive: Trekking

Tipps zur Finanzierung einer Weltreise

Wenn wir lange auf Reisen sind wie beim Backpacking in Südamerika, unsere Asien Tour  oder unsere zwei Monate Elternzeitreise in Schweden und Norwegen fragen uns viele: wie finanziert Ihr solche Reisen?

IMG_7335
Angkor Wat in Kambodscha

Da wir nicht im Lotto gewonnen haben erwirtschaften wir die finanziellen Mittel für unsere Reisen selber. Um die benötigten Summe für unsere Reiseprojekte aufzubringen überdenken wir immer wieder unsere eingefahrenen Gewohnheiten und Alltagsausgaben und setzten unsere Prioritäten im Leben auf andere Dinge als auf Konsumgüter und entwickeln immer wieder neue, kreative Ideen um die Reisen zu finanzieren. Natürlich gibt es nicht den einen Tipp, wie man eine Reise finanziert. Der Trick ist zwar zum einen mehr Einnahmen zu generieren, aber besonders wichtig ist einfach sparsamer zu leben! Viele kleine Sparmethoden helfen das benötigte Reisebudget in einem Zeitraum zusammen zu bekommen.

Tipps zur Finanzierung einer Weltreise

  1. Projekte verwirklicht man nicht durch träumen, sondern durch aktives umsetzen. Wir möchten 2017 ein paar Monate durch Australien und Neuseeland reisen und sparen jetzt schon für diese Reise. Daher: Spart auf ein separates Tagesgeldkonto mithilfe eines Dauerauftrages einen festen Betrag pro Monat.
  2. Listet alle Verträge auf (Versicherungen, Fitnessstudio, Mobilfunk, Pay TV, ADAC, Gewerkschaft usw.) und prüft diese Ausgaben. Gibt es günstigere Verträge, kann man um seinen Reisetraum zu verwirklichen auf diverse Angebote verzichten? Wenn das geplante Reiseabenteuer eurer großer Traum ist, wird es euch leicht fallen auf diverse Dinge zu verzichten.
  3. Verkauft Sachen wie. Klamotten, Bücher, Technik etc. die Ihr nicht mehr benötigt z.B. über Ebay Kleinanzeigen.
  4. Wenn Ihr noch Ausrüstung für eure Reise braucht, vergleicht die Preise sorgfältig. Angebote gibt es oft bei Bergzeit oder anderen Online Shops.
  5. Sofern Ihr eine Steuerrückzahlung erwartet, kalkuliert diese zur Finanzierung mit ein.
  6. Sponsoring: Erstellt eine Projektmappe und sendet diese an die Hersteller euer noch benötigten Ausrüstung. Hier gibt es unsere Musterprojektmappe zum download.
  7. Verkauft eure Fotos die Ihr während der Reise macht über das Internet! Es gibt Plattformen im Internet auf denen jeder seine Fotos anderen zum Kauf anbieten kann. Diese Plattformen kennt man unter Begriffen wie Stockphoto, lizenzfreie Fotos oder Bilddatenbank. Ein Anbieter ist zum Beispiel Fotolia.
  8. Nutzt die Möglichkeiten von Crowdfunding. Macht eure Reise zum kreativen Projekt und sammelt im Netz Geld ein. Wichtig ist uns klarzustellen, dass es beim Reisen mit Crowdfunding nicht darum geht Urlaubsaufenthalte zu finanzieren.

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding bedeutet das Finanzieren von Projekten durch Unterstützer aus dem Internet. Wer eine Idee und einen konkreten Plan zur Umsetzung hat, stellt sein Projekt auf Internetplattformen wie Startnext oder Pling vor und nennt eine Summe, die er für die Realisierung braucht. Wenn Internet-Nutzern das Projekt gefällt, geben sie im Idealfall dafür Geld.

Wir von mySUMMIT nutzen die Möglichkeit des Crowdfunding das erste mal bei unserem Reiseprojekt „abenteuerdeutschland – Mit Baby im Kinderanhänger über 1.000 Kilometer quer durch Deutschland.“

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 18.36.41
Unser Projekt bei Startnext.de

Worum geht es in dem Projekt?

Wir müssen sagen, dass wir viele Teile von Deutschland kaum kennen und es an der Zeit ist dies zu ändern. Es ist so traurig, dass das, was einem so nahe liegt, oftmals doch eher fern erscheint und man zum Urlaub dann doch lieber `Hauptsache weg` will. Auch uns zog es bisher immer in die Ferne, je weiter weg desto besser. Dabei hat unser Land so viel zu bieten. Wir möchten Landschaften, Städte, Kultur und Menschen in ganz Deutschland kennenlernen. Von Nordfriesland bis nach Bayern. Auf dem Weg werden wir von den Orten und Städten, durch die wir fahren, berichten sowie über unsere Erlebnisse mit der Herausforderung fast 1.200 Kilometer mit dem Fahrrad und zwei Kindern im Alter von ein und zwei Jahren nur mit Muskelkraft zu durchqueren.

Über die Reise werden wir unsere Erlebnisse in einem Reisetagebuch veröffentlichen für alle Menschen, die sich für Familienreisen und für Deutschland als Reiseland interessieren. Wir hoffen, dass wir mit unserer Reise andere Menschen anregen können, Deutschland auch selber zu entdecken.

Advertisements

mySUMMIT: Neue Termine Mammut Lagerverkauf 2013 November online

Für alle Mammutbegeisterten haben wir wieder die Schnäppchen-Nachricht des Jahres.

Mammut_wmEs ist wieder soweit, die neuen Termine zum MAMMUT Werksverkauf  im November 2013 sind da! Der Mammut Lagerverkauf 2013 findet dieses Jahr im November in Seon (Schweiz) und im Dezember in Wolfertschwenden(Deutschland) statt. 

Am Mammut Firmensitz (Birren5, 5703 Seon) in der Schweiz findet der Rampenverkauf  vom 28.11. bis 30.11.2013 statt.

In Wolfertschwenden (Nähe Memmingen) findet der Mammut Werksverkauf an folgenden Tagen statt:

Donnerstag, 05.12.2013 -> 10:00 Uhr – 19:00 Uhr
Freitag, 06.12.2013 -> 10:00 Uhr – 19:00 Uhr
Samstag, 07.12.2013 -> 10:00 Uhr – 17:00 Uhr

Auch in diesem Winter gibt es wieder umfangreiche Angebote von Mammut an Outdoorprodukten wie Bekleidung, Rucksäcke, Schlafsäcke und Schuhe zu attraktiven Preisen erwarten.

Nepal – das Dach der Welt!

Nepal – das Dach der Welt!

Atemberaubende Gipfel, königliche Städte, ewiges Eis und herzliche Menschen. Auf einer Aktivreise durch Nepal das Dach der Welt erleben: ob durch den Himalaya streifen, den Anapurna Circuit erleben, im Everest Basecamp nächtigen oder sogar kombiniert mit Tibet: die Möglichkeiten einer Asienrundreise Nepal sind vielfältig! Trekker aus der ganzen Welt zieht es auf Aktivreisen nach Nepal zu den höchsten Gipfeln der Welt.

Aktivreisen Nepal – die Bergriesen der Welt kennen lernen

Besonders aktive Trekker und Bergsteiger-Fans kommen bei einer Aktivreise Nepal voll auf ihre Kosten. Die beiden beliebtesten Treks sind der Anapurna Circuit und das Everest Basecamp. Zwischen Schnee und ewigem Eis erstreckt sich die Bergwelt Nepals quer durch den Himalaya. Das Gebirge beheimatet die höchsten Gipfel der Welt. Hier befindet sich unter vielen anderen 8000ern der legendäre Mount Everest. Mit seinen stolzen 8848m ist er der höchste Gipfel der Welt. Gleichzeitig ist der Mount Everest der höchste Gipfel Asiens und gehört damit zu den Seven Summits, den je höchsten Bergen eines jeden Kontinents. Deren Besteigen ist für Gipfelstürmer eine besondere Herausforderung. Während einer Nepalrundreise genießt man atemberaubende Ausblicke auf die Riesen der Welt. Asienrundreisen werden von zahlreichen Adventure Reiseveranstaltern angeboten, wie beispielsweise dem Aktivreise Veranstalter Holiday’n’Adventure.

Risiken einer Nepal Aktivreise

 Jedoch sollten die möglichen Gefahren einer Nepal- Trekktingtour nicht außer Acht gelassen werden. Das Phänomen der Höhenkrankheit kann ab einer Höhe von 2000m aufgrund von absinkendem Luftdruck auftreten. Besonders bei wenig erfahrenen Bergsteigern kann der erhebliche Höhenunterschied problematisch werden. Die üblichen Symptome wie Kopfschmerz, Übelkeit, Schwindel & Appetitlosigkeit bis hin zur Atemnot sollten ernst genommen werden. Eine gute Ausrüstung ist neben dem langsamen Anstieg mit ausreichend Zeit zur Akklimatisierung und erfahrenen Guides unumgänglich. Als optimale Vorbereitung auf Ihre Asien Rundreise bietet das Netz viele Infoseiten wie z.B. asien-rundreisen.info.

mySUMMIT: Klettern, Bergsteigen 2008-2010

Liebe Leser,

leider fällt der Sommer 2011 einfach aus – es ist kalt, es regnet und letzte Woche hat es geschneit in den Bergen. Viele von euch mussten die geplanten Bergtouren aufgrund des Wetters absagen oder abbrechen – auch wir sagten eine geplante Bergtour für dieses Wochenende ab. Um uns alle etwas aufzumuntern, schaut euch einfach das mySUMMIT Bergsteigen, Klettern Video an, in dem es tolle Bergimpressionen zu sehen gibt. Die Bilder entstanden am Großglockner, am Gardasee, auf der Haute Route in der Schweiz, am Kilimanjao, am Mount Everest in Nepal und am Cerro Torre und Fritz Roy in Patagonien. Besonders das letzte Bild vom Fritz Roy solltet Ihr euch nicht entgehen lassen. Ich hoffe das wir bald wieder besseres Wetter haben und wir alle wieder in unsere geliebten Berge kommen.

Gruß von Volker vom mySUMMIT Team – VIEL SPAß
EINFACH HIER KLICKEN UND mySUMMIT Video AUF YouTube ANSEHEN!!

mySUMMIT: Visit Norway – it`s your way

Wir vom mySUMMIT Team wollen euch auf ein Gewinnspiel aufmerksam machen, indem Ihr 10 Tage Abenteuer in Norwegen gewinnen könnte. Unter dem Motto „Visit Norway – it`s yout way“ soll Norwegens wahrer Geist gezeigt werden. Bist Du ein kreatives Genie? Kannst Du Norwegens großartige Natur und urbane Energie einfangen? Der Gewinner darf Norwegen erkunden; auf Pfaden der Einheimischen wandeln, verborgene Schätze finden und Geschichten teilen. Ob Du bloggst, filmst, singst oder fotografierst, Deine Kreativität wird zukünftige Abenteurer inspirieren. Wählt euer Online-Medium und senden den Beitrag an „Visit Norway“ – nutzt eure Chance, Norwegen auf eure Art zu erleben. Natürlich findet Ihr weitere Informationen bei Facebook.

mySUMMIT: Argentinien – Fritz Roy

Argentinien – im Nationalpark Fritz Roy/Cerro Torres hatten wir einen windstillen Tag mit Sonnenschein und wir konnten die 8 Stunden zum Po. Del Cuadrado aufsteigen. Ein sehr steiler Anstieg über Geröll- und Schneefelder gekrönt mit leichter Blockkletterei. Die Ranger sagten uns, vielleicht 10 Tage im Jahr hast du die Chance so ein Wetter zu haben um überhaupt aufsteigen zu können. Wenn Engel reisen…
Mein Kumpel Jorge war schon ein paar mal im Nationalpark – aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse konnte er nie aufsteigen… ich habe Ihm versprochen ein Video und viele Bilder zu machen – also hier mein Freund – nur für DICH

mySUMMIT: Back to the Future

Ein erlebnisreiches erstes Quartal 2010 geht für uns zu Ende. Wir möchten uns bei all unseren Lesern für die vielen Leserbriefe bedanken, die wir erhalten haben.
Auch in Zukunft möchten wir euch ermuntern Kommentare, e-mails oder über Facebook uns Feedback zu geben. 

Im Januar begann unser Tourenjahr 2010 mit einer Woche Skifahren in Sölden. Mit der Teilnahme an einem Ausbildungskurs zum Eisklettern erfüllte sich Volker Reinsch von mySUMMIT einen Traum. Motiviert ging es noch im Januar für ein Wochenende mit Freunden ins Kleinwalsertal – natürlich wieder zum Skifahren. Wie jedes Jahr fand unsere große Fernreise im Februar statt. In diesem Jahr ging es nach Südamerkia – Chile, Argentinien – unsere lang geplante Patagonien Trekkingtour.
Einen Eindruck dieser sehr emotionalen Trekkingtour gewinnt man am besten, bei den letzten Gedanken von Volker Reinsch kurz vor dem Rückflug:  „Ich sitze hier in Santiago de Chile – die Emotionen, Augenblicke und Eindrücke der letzten Wochen im Herzen. Die Sonne, die Erde, die Wolken am Himmel alles bewegt sich, nur ich verharre ruhig. Ich lasse die Gedanken in der Erinnerung der letzten Wochen umherwandeln und ahne, das sich das Schicksal für mich zum guten gewendet hat! Ich freue mich auf die Menschen die mich lieben, besonders meine Familie, Freunde und Bekannte.“  Einen ausführlichen Reiseberichte gibt es hier.

Auch im zweiten Quartal 2010 wollen wir von mySUMMIT unseren Lesern interessante, spannende Reiseberichte präsentieren. Die Planungen sind fast abgeschlossen. Ihr könnt euch auf die folgenden mySUMMIT Tourenberichte freuen:

April 2010 – Skifahren im Allgäu
Mai 2010 – Fallschirmsprung aus 4.000 Metern
Mai 2010 – Teilnahme von Volker Reinsch am Prag Marathon
Juni 2010 – endlich geht es wieder in die Berge – die ersten Klettertouren sind geplant – wohin? Lasst euch überraschen – interessante Ziele sind dabei….

mySUMMIT: Torres del Paine

Endlich ist der mySUMMIT Bericht der 6 tägigen Trekkingtour im Nationalpark Torres del Paine fertiggestellt. Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und freuen uns auf euer Feedback. Den Bericht gibt es hier.

Der Nationalpark Torres del Paine liegt im Süden Chiles und ist ein Teil Patagoniens. Er gehört zur Región de Magallanes y de la Antártica Chilena und liegt rund 140 km nördlich der Stadt Puerto Natales. Die Nationalpark-Fläche umfasst 2420 km². Er ist durchzogen von bis zu 3000 m hohen Bergen, Gletschern, Fjorden und großen Seen. Die „Torres del Paine“ sind das Wahrzeichen des Nationalparks. Dabei handelt es sich um drei nadelartige Granitberge, die zwischen 2600 und 2850 m hoch sind. Die Berge liegen etwa in der Mitte des Nationalparks.

mySUMMIT: Erdbeben in Chile – Spenden

Erdbeben in Chile – „Aktion Deutschland Hilft“ bittet um Spenden für Chile
Nachdem das Ausmaß der Erdbebenschäden in Chile mehr und mehr erkennbar ist, ruft Aktion Deutschland Hilft zu Spenden für die Überlebenden des Bebens auf. Einige Mitgliedsorganisationen sind seit Jahren vor Ort und leisten bereits erste Nothilfe.

Auch das mySUMMIT Team unterstützt „Aktion Deutschland Hilft“ und bittet alle Leser um eine Spende!

mySUMMIT: de la tierra de los sueños

Die letzten Gedanken am Airport in Santiago….

Ich sitze hier in Santiago de Chile – die Emotionen, Augenblicke und Eindrücke der letzten Wochen im Herzen. Die Sonne, die Erde, die Wolken am Himmel alles bewegt sich, nur ich verharre ruhig. Ich lasse die Gedanken in der Erinnerung der letzten Wochen umherwandeln und ahne, das sich das Schicksal für mich zum guten gewendet hat! Ich freue mich auf die Menschen die mich lieben, besonders meine Familie, Freunde und Bekannte.

Bis bald – Patagonien – Land der Träume!!!!!
Euer Volker Reisch von mySUMMIT