Archiv der Kategorie: Ausrüstung

Brot backen bei einer Outdoortour? Hier die Lösung…

Die Einzelteile vom Omnia Backofen

„Papa, Mama! Können wir einen Kuchen backen?“ Unser 4-jähriger Sohn läuft aufgeregt über die Wiese auf unser Wohnmobil zu.„Schau mal – wir sind im Campingurlaub! Da haben wir keinen Backofen!“ müssen wir ihn enttäuschen.

Diese Szene haben wir von mySUMMIT nicht nur einmal erlebt. Im Urlaub zieht es uns hinaus in die Natur. Mit dem Zelt, dem Fahrrad oder neuerdings auch mit dem Wohnmobil. Anspruchsvoll sind wir beim Essen nicht – der Gasgrill im Wohnmobil oder der Campingkocher auf dem Zeltplatz reicht locker für einfache Gerichte aus. Aber eben nicht für die spontanen Extrawünsche unserer Kinder, die wie oben geschildert plötzlich Lust zum Kuchenbacken haben.

Was wir bisher allerdings nicht wussten: die Schweden kennen dieses Problem beim Campen schon seit über 30 Jahren nicht mehr. Die Firma OMNIA hat nämlich einen tollen Campingbackofen entwickelt, den man nicht nur im Wohnmobilen oder Wohnwagen problemlos mitnehmen kann.

Optisch erinnert der Campingbackofen an eine klassische Guglhupf-Backform: er ist rund und in der Mitte befindet sich ein kreisrundes Loch. Der Aluminiumofen ist dreigeteilt und besteht aus der Backform sowie einem Untersetzer aus Stahl und einem roten Deckel. „Das ist doch kein Ofen!“ mault unser Sohn als wir den Omnia Backofen das erste Mal ausprobieren wollen.„Dann pass mal auf!“ zeigt ihm Volker von mySUMMIT und füllt die Backformetwa bis zur Hälfte mit dem Brotteig.

Bedienung ist sehr einfach

Zur Form gehört ein speziell geformtes Untergestell aus Stahl, das auch ein Loch in der Mitte hat. Der rote Deckel hat kleine Ventilationslöcher und eine ausreichende Höhe, damit Kuchen und Brot ordentlich aufgehen können.

Der Omnia wird mit dem Loch direkt über die Flamme platziert, so dass die Hitze von der Flamme durch die Konstruktion steigt und Oberhitze im Ofen erzeugt. Und tatsächlich: nach etwa 45 Minuten ist ein leckeres Brot fertig – das allerdings eine ungewöhnliche Form hat. Das tut dem Geschmack jedoch keinen Abbruch. Frisch und knusprig gebacken, wie in jedem anderen Ofen.

Das Brot ist fertig und schmeckt grandios

„Dann können wir ja auch endlich Kuchen backen, wenn wir im Urlaub sind!“ freut sich unser Kurzer. Tatsächlich sind der Fantasie beim Kochen mit dem Omnia Campingofen keine Grenzen gesetzt. Hervorragend eignet er sich vor allem für Aufläufe, Überbackenes oder Gratins, aber selbst Eintöpfe oder Suppen kann man notfalls in ihm zubereiten.

Omnia bietet mit seinem eigenen Campingkochbuch eine Inspiration für verschiedene Brotrezepte und leckere Rezepte wie Pizza à la Calzone, Porree-Auflauf, Schafskäse-Quiche oder Fischauflauf.

Praktisch ist er auch fürs Frühstück:

Brötchen sind im Handumdrehen aufgebacken. Allerdings passen maximal 4 Brötchen hinein.

Wir von mySUMMIT sind begeistert und werden den Campingbackofen sicher auf keiner Reise mehr zuhause lassen. Der Miniofen ist extrem leicht und ist somit sogar für Rucksackreisende geeignet. Alle Utensilien kann man mitsamt Beutel außen am Rucksack befestigen. Da weniger Raum erhitzt werden muss als im normalen Back-Ofen, wird auch viel weniger Energie verbraucht. So spart man außerdem Strom bzw. Gas im Vergleich zur normalen Zubereitung.

Advertisements

114 KM – Graun – Bozen


Nach 5,5 Std und 114 KM erreichen wir Bozen! Ein toller Tag.

Der Tag begann mit einer langen Abfahrt. Bei bis  zu 20 % Gefälle rasten wir die ersten 20 KM in nur 30 Minuten bergab. Wow sind wir gestern viel hoch gefahren.

Wir folgten dem Radweg der Etsch entlang. Gute 60 KM immer links und rechts des Weges Apfelplantagen. 


Das Wetter spielte auch mit, so dass wir uns in Meran entschlossen noch bis Bozen weiterzufahren.

Und am Abend das EM Spiel in Frankreich (D- Nordirland) in Italien mit Schweizer Kommentator geschaut!! Europa!!!

AbenteuerDeutschland

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 12.03.17
Artikel in der „Neue Westfälische Zeitung“ (Jan 2016)

Das Interesse an unserem Radabenteuer lässt nicht nach. Obwohl bereits sechs Monate vergangen sind, erreichen uns immer wieder Presseanfragen. In naher Zukunft wird sogar der Deutsche Radfahrclub (ADFC) in seinem Magazin über unsere Tour berichten.

Hier der neuste Artikel aus der Neuen Westfälischen Zeitung (Jan 2016).

Hier die gesamte Pressemappe!

Patagonia Fotocontest Februar / März 2016

small_Patagonia.jpgMonatlich veranstaltet der Outdoor Shop bergzeit.de einen Fotocontest, der mit einem Preis im Wert von über 500€ dotiert ist. Der aktuelle Bergzeit Fotocontest  unter dem Motto „Das muss mit“ startete am 15.02.2016 und endet am 14.03.2016. Die Teilnehmer sollen Bilder hochladen, auf denen zu sehen ist, was sie auf ihre nächste Tour mitnehmen. Zu gewinnen gibt es ein Black Hole Duffel-Set von Patagonia im Wert von 510€.

Das Set besteht aus der 60, 90, 120 Black Hole Duffel Bag, sowie einem Black Hole Rucksack mit 32 Liter Volumen. Die praktischen Wegbegleiter bieten genügend Platz für Bekleidung und Ausrüstung, auf die bei der nächsten Tour nicht verzichtet werden kann. Die Taschen bestehen aus einem sehr widerstandsfähigen Material, das auch grobe Behandlungen, sowie extremen Wetterbedingungen standhält. Der Reißverschluss-Deckel ist U-Förmig, auf der Innenseite ist zusätzlich eine Reißverschluss- Innentasche, um auch kleinere Gegenstände unterzubringen. Die Griffe sind verstärkt, um ein bequemes Tragen zu ermöglichen. Patagonia achtet natürlich auch bei Produktion dieser Taschen auf eine faire und umweltschonende Herstellung.

 

->       So funktioniert der Fotocontest:

–           Link: https://www.bergzeit.de/magazin/fotocontest/patagonia-duffel-set/

–           Klicke auf “Teilnehmen”

–           Datei auswählen, eine Beschreibung hinzufügen und abschicken

–           Bitte nur Bilder hochladen, die zum Motto passen

–           Sammle möglichst viele Likes und Shares auf Facebook für dein Bild

–           Unter den 30 meist gevoteten Bildern ermittelt die Bergzeit Jury den Gewinner

Ortovox – Bergzeit Gewinnspiel März 2016

Gewinn_Ansicht_Ortovox_HerrenMonatlich bietet der Outdoor Shop bergzeit.de die Möglichkeit beim „Bergzeit Gewinnspiel“, einen Outdoor-Preis im Wert von über 500€ zu gewinnen. Im Zeitraum vom 01.03.2016 bis zum 31.03.2016 verlost Bergzeit unter allen Teilnehmern ein Ortovox Kletteroutfit im Wert von 525€.

Das Kletteroutfit besteht aus:

  • Die Pala Hose ist der perfekte Kletterbegleiter. Durch die Verarbeitung von 4-Wege-Stretch verleiht sie ihrem Träger eine optimale Bewegungsfreiheit. Zudem verfügt sie über eine sehr gute Abriebfestigkeit, sowie eine ideale Atmungsaktivität. Auf der Innenseite der Hose wurde Merinowolle verarbeitet, was für ein angenehmes Tragegefühl sorgt.
  • Das World Print Shortsleeve besteht aus einer Merino-Gewebemischung. Dadurch gewährleistet der Hersteller auch bei schweißtreibenden Aktivitäten einen guten Feuchtigkeitstransfer nach außen und hält somit seinen Träger trocken.
  • Die Merino Hoody Jacke bietet hohe Funktionalität in Sachen Klimakomfort. Die Merino Fleece Jacke garantiert eine optimale Atmungsaktivität und trocknet sehr schnell. In die Außenschicht der Jacke wurde Stretch verarbeitet zudem ist sie sehr Abriebfest und ergonomisch geschnitten.
  • Der Kletterrucksack verfügt über ein Volumen von 24 – 25 Liter. Das Eigengewicht des Rucksacks ist sehr gering. Der Rucksack ist der perfekte Begleiter bei Klettertouren, da er sich mit einem Handgriff öffnen lässt. Der flexible und leichte Aluminiumrahmen kann herausgenommen werden, zusammen mit dem Vollkontakt-Tragesystem bietet der Rucksack einen hervorragenden Tragekomfort. Es sind viele Schlaufen vorhanden, um genug Platz für das Kletterequipment zu haben. Um für genügend Sicherheit zu sorgen verfügt der Rucksack über das neue Hubschrauber Rettungssystem SAR 1, sowie integrierte Recco-Reflectoren.
  • So funktioniert der Glückspilz:

Black Diamond Fotocontest Januar / Februar 2016

big_Header_BDMonatlich veranstaltet der Outdoor Shop bergzeit.de einen Fotocontest, der mit einem Preis im Wert von über 500€ dotiert ist. Der aktuelle Bergzeit Fotocontest unter dem Motto „Alpenglühen“ startete am 15.01.2016 und endet am 14.02.2016. Die Teilnehmer sollen dabei ihre besten Bilder von Dämmerungen bei einer Bergtour hochladen. Zu gewinnen gibt es ein 6-teiliges Safety-Set von Black Diamond im Wert von 515€.

In dem 6-teiligen Safety-Set enthalten sind:

  • Black Diamond Dawn Patrol 25: Dieser Skitourenrucksack besticht durch seine perfekte Passform und den hohen Tragekomfort. Zudem bietet der Rucksack genug Verstaumöglichkeiten für eine Wochenendtour. Ebenso sind Halterungen für Helm Eisgeräte und Skier vorhanden.
  • AvaLung Element: Das Sauerstoffversorgungssystem erhöht die Überlebenschancen im Falle eines Lawinenunglücks maßgeblich. Dieses Gerät entzieht dem umliegenden Schnee Sauerstoff und gibt schädliches Kohlendioxid an die Umgebung ab.
  • Transfer 3 Lawinenschaufel: Effizienter Einsatz der Schaufel bei Skitouren, da sie nur wenig Gewicht hat. Durch den Teleskopstiel kann die Schaufel auf ein kleines Pack Maß gebracht werden.
  • Quickdraw Tour 240 Lawinensonde: Die Sonde verfügt über eine robuste Metallspitze. Sie ist 2,40 m lang, und knapp 300g schwer. An der Sonde sind im Abstand von 1 cm gut lesbare Markierungen.
  • Carbon Compactor Skistock: Der leichte Carbon Skistock besteht aus drei faltbaren Elementen mit Z-Pole-Technologie. Zudem verfügt der Skistock über sehr leichte Griffe, sowie eine integrierte Griffverlängerung bestehend aus Gummi.
  • Mercury Mitt Handschuh: Der warme Handschuh verfügt über einen herausnehmbaren Innenhandschuh aus Ziegenleder. Der Außenhandschuh besteht aus robustem abriebfestem Material mit Primaloft-Isolierung.

 

->       So funktioniert der Fotocontest:

–           Link: https://www.bergzeit.de/magazin/fotocontest/black-diamond-safety-set/

–           Klicke auf “Teilnehmen”

–           Datei auswählen, eine Beschreibung hinzufügen und abschicken

–           Bitte nur Bilder hochladen, die zum Motto passen

–           Sammle möglichst viele Likes und Shares auf Facebook für dein Bild

–           Unter den 30 meist gevoteten Bildern ermittelt die Bergzeit Jury den Gewinner