Archiv der Kategorie: 2010 Patagonien

mySUMMIT: Argentinien – Fritz Roy

Argentinien – im Nationalpark Fritz Roy/Cerro Torres hatten wir einen windstillen Tag mit Sonnenschein und wir konnten die 8 Stunden zum Po. Del Cuadrado aufsteigen. Ein sehr steiler Anstieg über Geröll- und Schneefelder gekrönt mit leichter Blockkletterei. Die Ranger sagten uns, vielleicht 10 Tage im Jahr hast du die Chance so ein Wetter zu haben um überhaupt aufsteigen zu können. Wenn Engel reisen…
Mein Kumpel Jorge war schon ein paar mal im Nationalpark – aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse konnte er nie aufsteigen… ich habe Ihm versprochen ein Video und viele Bilder zu machen – also hier mein Freund – nur für DICH

Advertisements

mySUMMIT: Torres del Paine

Endlich ist der mySUMMIT Bericht der 6 tägigen Trekkingtour im Nationalpark Torres del Paine fertiggestellt. Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen und freuen uns auf euer Feedback. Den Bericht gibt es hier.

Der Nationalpark Torres del Paine liegt im Süden Chiles und ist ein Teil Patagoniens. Er gehört zur Región de Magallanes y de la Antártica Chilena und liegt rund 140 km nördlich der Stadt Puerto Natales. Die Nationalpark-Fläche umfasst 2420 km². Er ist durchzogen von bis zu 3000 m hohen Bergen, Gletschern, Fjorden und großen Seen. Die „Torres del Paine“ sind das Wahrzeichen des Nationalparks. Dabei handelt es sich um drei nadelartige Granitberge, die zwischen 2600 und 2850 m hoch sind. Die Berge liegen etwa in der Mitte des Nationalparks.

mySUMMIT: Erdbeben in Chile – Spenden

Erdbeben in Chile – „Aktion Deutschland Hilft“ bittet um Spenden für Chile
Nachdem das Ausmaß der Erdbebenschäden in Chile mehr und mehr erkennbar ist, ruft Aktion Deutschland Hilft zu Spenden für die Überlebenden des Bebens auf. Einige Mitgliedsorganisationen sind seit Jahren vor Ort und leisten bereits erste Nothilfe.

Auch das mySUMMIT Team unterstützt „Aktion Deutschland Hilft“ und bittet alle Leser um eine Spende!

mySUMMIT: de la tierra de los sueños

Die letzten Gedanken am Airport in Santiago….

Ich sitze hier in Santiago de Chile – die Emotionen, Augenblicke und Eindrücke der letzten Wochen im Herzen. Die Sonne, die Erde, die Wolken am Himmel alles bewegt sich, nur ich verharre ruhig. Ich lasse die Gedanken in der Erinnerung der letzten Wochen umherwandeln und ahne, das sich das Schicksal für mich zum guten gewendet hat! Ich freue mich auf die Menschen die mich lieben, besonders meine Familie, Freunde und Bekannte.

Bis bald – Patagonien – Land der Träume!!!!!
Euer Volker Reisch von mySUMMIT

mySUMMIT: MADRID

Seid Freitag 10 Uhr dauert meine Rueckreise – wir haben eine Sondermaschine in Punto Arenas bekommen – damit nach Santdiago! Am Flughafen in Santiago war Chaos. Gepack gab es auf Rollfeld, in Zelten war Check In – das gesammte Flughafengebaeude gesperrt wg. Schaeden!
Jetzt bin ich in Madrid und komme hoffentlich nach 30 Stunden Rueckreise in heute in Frankfurt an!!

IN MADRID HAT MEINE MASCHINE TECHN DEFEKT! VERSPAETUNG MINDESTENS  1,5 STUNDEN!

Schreibe mehr wenn ich zu Hause bin – im guten alten Colonia! (aber ich waer viel lieber in Chile geblieben!!!)

nach 30 Stunden Rueckreise angekommen!!!! Endlich zu Hause!!!!

mySUMMIT: Santdiago de Chile Airport

Von Puerto Arenas ging es mit dem Taxi um 10 Uhr zum Flughafen. Dort begann unser Rueckreise Abenteuer. Den Sonderflug der LAN gab es tatsaechlich, jedoch benoetigte der nette Herr am Check In gute 30 Minuten um uns unsere Tickets auszustellen. Mit dem Gepaeck klappte etwas nicht, Flug war auch ueberbucht aber irgendwie hat er es hinbekommen. Das Gedraengel am Flughafen war recht gross!
Nach ca. 4 Stunden Flug erreichten wir Standiago de Chile. Was sich hier am Airport abspielt ist krass. Das komplette Flughafengebaude ist gesperrt. Unser Gepaeck haben wir mitten auf dem Rollfeld aus einem Haufen Koffer aufnehmen / suchen duerfen und sind dann bei 30 Grad, blauer Himmel und Sonnenschein mit unserem Gepaeck durch die Menschenmassen herumgeirrt. Ueberall sind grosse Zelte aufgebaut – Check In der Inlandsfluege! Die Parkplaetze der Autovermietungen wurden als Wartehalle genutzt. Am Flughafengebaude wird gearbeitet. Ueberall Handwerker und Baustellen. Wir hoeren das es noch ca. 2 Wochen dauert bis das Gebaude genutzt werden kann. 
Irgendwie scheint es aber, das irgendwer hier einen PLAN hat – glaube ich. Nach 30 Minuten in der Hitze warten erfolgt der Check In in einem kleinen Teil des Flughafengebaudes. Eine Halle in der provisorisch Check In Schalter usw. aufgebaut wurden! Ueberall sind die Deckenabhaengungen heruntergefallen, Risse in den Waenden und besonders die Inneneinrichtungen, Klimatechnik usw. alles kaputt!  

Der Flueg startet mit Verspaetung in Santdiago… wir haben es geschafft! Wir denken an die Maedels – wo Ihr wohl seid?

mySUMMIT: Zurueck nach Chile

Von El Calafate verabschieden wir uns und fahren 6 Stunden mit dem Bus zurueck nach Puerto Natales. Die Einreise nach Chile dauert ca. 1 Stunde. Das ganze Gepaeck aller Leute im Bus wird wie im Flughafen durchleuchtet, es wird nach Obst, Fleisch usw. gefahndet! Einreise nach CHile verboten! Nachdem wir wieder viele, kleine, weisse Zettel fuer die Einreise ausgefuellt hatten, passierte der Bus endlich die Grenze! In Puerto Natales angekommen, sind wir zum Casa Cecilia unsere Ruecksaecke abstellen. Die 3 Stunden Aufenthalt wollten wir nicht den Kram mit rumschleppen! Nach etwas relaxen und essen ging es mit dem Bus 2,5 Stunden nach Punta Arenas. Unseren letzten Abend verbrachten Andre und ich in einer kleinen, netten Kneipe mit einem guten Steak!

Etwas traurig schauen wir auf die vergangenen Wochen zurueck. Tim, Christian – Charlotte aus Hamburg, die Maedels aus Muenchen, Ayda, Ulrike, Julia und Nina und natuerlich Jorge und Andre – wir denken an euch und fragen uns wann wir euch  wiedersehen! Ich denke ueber folgenden Satz nach… 

Ein stetes Abschiednehmen ist das Leben und immer wieder ist es schmerzlich, denn was war, wird nie wieder sein.

Aber wir sehen uns wieder – nach den Erlebnissen, Augenblicken die wir gemeinsam hatten! Ich hoffe sogar sehr bald!! Die Einladung nach Koeln steht!
Euer Volker von mySUMMIT

mySUMMIT: Rueckflug ungewiss

Hallo Leute, wir sind in El Calafate wieder angekommen. Sachen packen fuer morgen und essen – nach den anstrengenden, emotional aufgewuehlten Tagen im Nationalpark.
Wir sitzen hier mit Tim und Christian und trinken Bierchen! Was voellig verrueckt ist – unsere Maedels sind aufgrund des Erdbebens in Chile auch hier in El Calafate – leider wissen wir nicht in welchem Hostel – wir haetten euch soooo gern wiedergesehen! Waere fuer uns ein toller Abschiedsabend aus Argentinien geworden!!! MIST!!! Beim naechsten mal tauschen wir Handz Nummern!!!!!    Hoffe Ihr denkt an uns!
Morgen werden Andre und ich nach Chile zurueckreisen – ins Erdbebengebiet! Erst nach Punta Natales – dann weiter nach Puerto Arenas – dort melde ich mich morgen wieder! In Puerto Arenas schlafen wir eine Nacht und dann geht ein sog. Geheimflug (ausser Plan!) von Puerto Arenas nach Santiago de Chile – mitten ins Chaos! Glaubt mir – keine angehnehme Reise – es wir ein Abenteuer (was wir nicht wirklich brauchen!!). Vor zwei Tagen gab es ein Nachbeben in Santiago…. evtl. geht auch unser Flieger nach Frankfurt nicht und wir muessen laenger bleiben!!
Alle die uns moegen und kennen – DRUECKT UNS DIE DAUMEN!!!!!

Melde mich morgen aus Chile wieder!!! Euer Volker Reinsch vom mySUMMIT Team!!!