Neues von Little Lunch: Bio-Smoothies

IMG_0779

Das Team von mySUMMIT ist mittlerweile ein richtiger Fan von Little Lunch und seinen Suppen geworden. Die leckeren Biosuppen gehören zu unserer Mittagspause wie der Kaffee danach.

Umso mehr waren wir gespannt, was das Gründer-Duo von Little Lunch diesen Sommer auf den Markt bringen würde. Angekündigt war das neue Produkt schon länger.

Und – tataaa… Als Produkttester durften wir von mySUMMIT bald ein neues Paket öffnen: voll gestopft mit den neuen Sorten Bio-Smoothies von Little Lunch.

Wie gewohnt stilvoll verpackt in wiederverwertbaren Glasflaschen und dem bekannten Logo. Drei verschiedene Geschmacksrichtungen mit den einfachen Bezeichnungen „Green“, „White“ und „Yellow“.

In 250 Milliliter verstecken sich eine gewallte Ladung an frischen Früchten oder Gemüse und dazu speziell ausgewählte Superfoods wie Goji Beere, Maca oder Weizengras.

Diese Superfoods, deren Namen wir von mySUMMIT teilweise noch nie gehört hatten, sind besonders vitamin- und nährstoffreiche Zutaten.

Neugierig mussten wir die drei Sorten natürlich direkt probieren. Hier das mySUMMIT Fazit:

„YELLOW“: Summerfeeling

IMG_0782

Im Bio-Smoothie „Yellow“ stecken mehr Zutaten als in so manchem Obstsalat. Exotische Früchte wie Mango, Maracuja und Banane verleihen dem Smoothie eine leckere und süße Note. Veredelt mit dem Superfood Goji Beere wird der Smoothie zu einer wahren Vitamin- und Mineralienbombe.

Wir waren von dem tropischen Geschmackserlebnis direkt überzeugt.

(67kcal / 100ml)

„GREEN“: ein bisschen zu gesund

IMG_0781

Wahre Veggie-Fans kommen hier auf ihre Kosten: mit 50 Prozent Gemüseanteil macht der Bio-Smoothie seinem Namen alle Ehre. Gurke, Fenchel, Spinat und Grünkohl sind fein abgestimmt mit Avocado sowie Apfel- und Limettensaft. Dank Minze und dem Superfood Weizengras erhält er zusätzlich geschmackliche Frische und wird dem aktuellen Detox-Trend gerecht.

Für uns von mySUMMIT war der Smoothie jedoch geschmacklich ein bisschen zu gesund und wird eher nicht unsere Vorratskammer bereichern.

(nur 43kcal / 100ml)

„WHITE“: Strandfeeling

IMG_0780

In Erwartung eines sehr süßen Smoothies wurden wir von mySUMMIT positiv überrascht. Zwar mischen sich hier Datteln, Ananas, Banane und Kokosmilch, werden aber durch den fruchtigen Limettensaft und Apfel perfekt abgerundet und bieten eine aromatische sommerliche Erfrischung. Das belebende Superfood Maca bringt extra Schwung in die Flasche.

(83kcal / 100ml)

Insgesamt freuen wir von mySUMMIT uns über eine tolle Erweiterung des Little Lunch Sortimentes, das zumindest mit den Bio-Smoothies „Yellow“ und „White“ erweitert wird. Für den perfekten Start am Morgen oder als praktische Zwischenmahlzeit bringen alle drei Sorten Schwung in den Alltag.

Wie schon bei den Suppen bleibt Little Lunch seiner Philosophie treu: es werden da ausschließlich Zutaten aus 100 Prozent biologischem Anbau verwendet, Das gilt für Mango, Orange, die Bio-Smoothies sind zudem vegan, glutenfrei und ohne künstliche Zusätze und Konservierungsstoffe.

Neuer Bildband: Highlights Nordsee

IMG_2056Heute wollen wir euch den neuen Bildband von Udo Bernhart und Christine Lindt vorstellen. Urlaub an der schönen Nordsee haben wir schon oft gemacht, doch in diesem Bildband findet man weitere 50 Orte an der Nordsee, die Ihr gesehen haben müsst.

Die Autoren führen den Leser mit ihrem Bildband zu den landschaftlichen und kulturellen Highlights an der deutschen Nordseeküste. Es ist das einzigartige Weltnaturerbe Wattenmeer, das sie ebenso fasziniert wie die historische und kulturelle Geschichte der Großstädte.

Der Bildband ist auch als Reiseführer zu verstehen, als Einladung, die im Buch vorgestellten Orte aufzusuchen. Die Autorin beschreibt die Reiseziele und gibt Empfehlungen zu kulturellen Sehenswürdigkeiten. Die Reise geht an die niedersächsische und schleswig-holsteinische Nordseeküster ebenso, wie auf die kleinen und großen Inseln Nord- und Ostfrieslands.

IMG_2057
Übersichtlich werden die Sehenswürdigkeiten vorgestellt

Dargestellt werden zunächst in Kurzform die einzelnen Inseln und Orte. Eine kleine Karte zeigt die genaue Lage des Ortes. Dem schließt sich eine längere Beschreibung in Textform an, die sich gut liest und die deutlich werden lässt, was das Besondere dieser Landschaft ist. Dazu gehören auch immer mehrere anschauliche Fotos, oft auch im Großformat. Daneben gibt es auch immer wieder kleine Fotos mit Nahaufnahmen interessanter Einzelheiten.

Im Anhang gibt es weiterführende Informationen, die helfen, eine Reise zu planen. Adressen von Reiseveranstaltern und nützliche Websites findet man hier aufgelistet.

Ein sehr interessantes Buch sowohl zur Vorbereitung einer Reise, als auch zur Nachbetrachtung im Anschluss an einen wunderschönen Urlaub.

Das Buch ist im  Bruckmann Verlag erschienen.

168 Seiten, ca. 250 Abbildungen, Format 22,7 x 27,4 cm, Hardcover mit Schutzumschlag

Area 47- Bergzeit Gewinnspiel Juli 2016

big_GS_Header_Area47

Monatlich bietet der Outdoor Shop bergzeit.de die Möglichkeit beim „Bergzeit Gewinnspiel“, einen Outdoor-Preis im Wert von über 500€ zu gewinnen. Im Zeitraum vom 01.07.2016 bis zum 31.07.2016 verlost Bergzeit unter allen Teilnehmern ein Adventure-Package der AREA 47 im Wert von 500 €.

Zu gewinnen gibt es 2 Übernachtungen für 2 Personen inkl. Frühstück, Rafting Imster Schlucht, Canyoning – Canyon College, Hochseilgarten, Water AREA

  • OUTDOOR: Egal ob Rafting, Canyonin oder Caving, ein geschulte Guides stehen dir mit Rat und Tat zu Seite.
  • CLIMBING: Österreichs höchster Hochseilpark, actionreicher Flying Fox & Mega Swing, klettern am Kletterturm oder Klettersteig, lassen ein jedes Kletterherz höher schlagen.
  • WATER AREA: Wasserrutschen, Blobbing, Cannonball, Bouldern und vieles mehr auf 20.000 m².
  • OFFROAD: Cross Paradise für Profis und Newcomer auf KTM MX Freeride E’s und Cross Buggies auf sensationellen 3.8000 m²  Indoor Crossfläche.
  • WAKE AREA: NEU!!! Die Wakeboard Anlage ist seit Juni 2016 fester Bestandteil der AREA. 47. 420 Meter Liftlänge sorgen für Begeisterung der Wakeboard Fans.
  • CAMPS: Action-Camps für leidenschaftliche Outdoorfans. Canyoning-, Rafting & Bike-Camps.
  • GROUP ACTION: Actionreiche Packages für Gruppen, Schulklassen, Vereine, Meetings, Seminare…
  • LIVING: Lodges, Holz-Tipis, Doppel-& Dreibettzimmer laden zum Ausruhen nach einem anstrengenden Outdoor-Tag ein.
  • FOOD: Um sich nach einem abenteuerlichen Tag zu stärken lädt die AREA 47 zum Argentinian BBQ oder Lakeside Restaurant ein.
  • EVENT & PARTY: Konzerte, Sport- & Stunt-Shows, Party und Incentive-Veranstaltungen mit Catering stehen zur Verfügung.
  • So funktioniert der Glückspilz:

Salewa Fotocontest Juni / Juli 2016

big_FoCo_Header_Salewa

Monatlich veranstaltet der Outdoor Shop bergzeit.de einen Fotocontest, der mit einem Preis im Wert von über 500€ dotiert ist. Der aktuelle Bergzeit Fotocontest unter dem Motto „Natur Träume“ startete am 15.06.2016 und endet am 14.07.2016. Die Teilnehmer sollen dabei Fotos ihrer Lieblings Schlaf- und Zeltplätze unter freiem Himmel hochladen. Zu gewinnen gibt es den Micro 800 Schlafsack und das Alpine Hut IV Zelt von Salewa im Wert von 680€.

– Salewa Micro 800 Schlafsack: Der Schlafsack hält durch die feuchtigkeitsunempfindliche Kunstfaserfüllung bis zu einer Temperatur von 7°C warm. Eine Isolationsabdeckleiste im Bereich des Reißverschlusses schütz vor eindringender Kälte. Der Schlafsack kann auch als Decke verwendet werden und ist gut waschbar.

– Salewa Alpne Hut IV Zelt: Dieses Campingzelt bietet genügend Platz für 4 Personen. Es ist gut verarbeitet. Zudem besticht es durch seine Robustheit  und Zuverlässigkeit. Durch eine Doppelwand Konstruktion ist eine gute Belüftung sichergestellt. Der Polyamid Ripstop Boden hat eine 5.000 mm Wassersäule.

 

->  So funktioniert der Fotocontest: 

– Link: https://www.bergzeit.de/magazin/fotocontest/salewa-zelt-schlafsack/

– Klicke auf “Teilnehmen”

– Datei auswählen, eine Beschreibung hinzufügen und abschicken

– Bitte nur Bilder hochladen, die zum Motto passen

– Sammle möglichst viele Likes und Shares auf Facebook für dein Bild

– Unter den 30 meist gevoteten Bildern ermittelt die Bergzeit Jury den Gewinner

114 KM – Graun – Bozen


Nach 5,5 Std und 114 KM erreichen wir Bozen! Ein toller Tag.

Der Tag begann mit einer langen Abfahrt. Bei bis  zu 20 % Gefälle rasten wir die ersten 20 KM in nur 30 Minuten bergab. Wow sind wir gestern viel hoch gefahren.

Wir folgten dem Radweg der Etsch entlang. Gute 60 KM immer links und rechts des Weges Apfelplantagen. 


Das Wetter spielte auch mit, so dass wir uns in Meran entschlossen noch bis Bozen weiterzufahren.

Und am Abend das EM Spiel in Frankreich (D- Nordirland) in Italien mit Schweizer Kommentator geschaut!! Europa!!!

Landeck – Graun

Nach 4 Stunden, 65,5 KM und fast 1700 Höhenmetern bergauf haben wir Graun am Reschensee erreicht.

Der Weg führte uns von Landeck entlang der Inn. Ein ganz kurzes Stück der Etappe führte uns in die Schweiz, wo wir Mittag am Fuß des Rechenpasses machten. 

Hinauf auf den Reschenpass
 

Der Reschenpass klappt besser als erwartet, die 11 Kehren und gut 400 Höhenmeter hatten wir nach 40 Minuten hinter uns.

Hier ein Video 

Nach den verbrannten 2173 Kalorien gab es am Abend ne große Portion Pasta – wie es sich in Italien gehört.


Grenzübergang nach Österreich

Das Reisemagazin